News : Microsoft verkauft nur 1,2 Mio. Xbox One im ersten Quartal

, 186 Kommentare

Microsoft hat im abgelaufenen ersten Quartal 20,489 Milliarden US-Dollar umgesetzt, ein Minus von 86 Millionen US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr. Der Gewinn ging ebenfalls leicht zurück. Auch wenn Microsoft in allen Kernsegmenten besser dasteht als noch vor einem Jahr, überraschen einige der bekanntgegebenen Zahlen.

Alle wichtigen Zweige konnten beim Umsatz zulegen und übertrafen am Ende die Erwartungen der Analysten. Allen voran geht die Hardware-Sparte, die aufgrund der Xbox One 41 Prozent mehr Umsatz als ein Jahr zuvor erwirtschaften konnte. Laut Pressemitteilung hat Microsoft in dem ersten Quartal dieses Jahres, welches bei Microsoft das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2014 ist, zwei Millionen Xbox verkauft, nur 1,2 Millionen davon waren jedoch Xbox One. Die bereits vermeldeten 5 Millionen Einheiten beziehen sich allein auf Auslieferungen an den Handel und sind in Bezug auf echte Verkaufszahlen hoch gepokert, denn Anfang des Jahres wurden erst drei Millionen zuzüglich der nun 1,2 Millionen wirklich verkauften Einheiten vermeldet. Summa summarum scheint die PlayStation 4 hinsichtlich des Verkaufserfolgs noch weiter enteilt als bisher angenommen – dort stehen sieben Millionen Exemplare auf der Habenseite.

Im Bereich der Hardwaresparte hat sich die Surface-Reihe mit einem Umsatz von 496 Millionen US-Dollar langsam gemausert – ein Plus von 50 Prozent. Auf der Software-Seite konnte nach dem Start von Windows 8.1 und der Hysterie um die Windows-XP-Support-Einstellung der Umsatz anziehen. Auch mit Office 365 wurden deutlich höhere Umsätze erzielt – in beiden Fällen sowohl was das Endkunden- als auch OEM-Geschäft betrifft. Auch die Bing-Suche kann zumindest in den USA wachsen, das Cloud-Geschäft, eines der Hauptanliegen des neuen CEOs Satya Nadella, wuchs ebenfalls im zweistelligen Prozentbereich.

Im Zuge der Quartalszahlen bestätigte Microsoft, dass die Übernahme von Nokias Device- und Service-Sparte zum morgigen 25. April 2014 abgeschlossen sein soll. Die Zahlen für das Segment sind bisher nicht veröffentlicht.