News : Microsoft-Vize Elop erklärt den PC für künftig irrelevant

, 257 Kommentare

Im Rahmen der Übernahme von Nokia durch Microsoft erklärte Stephen Elop, ehemaliger Nokia-CEO und aktuell Leiter der Microsoft-Hardware-Sparte, den PC für tot und Microsoft zu einem Unternehmen für Geräte und Dienstleistungen. Software kommt in seiner Zukunftsvision von Microsoft nicht vor.

Die aus seiner Sicht zunehmende Irrelevanz von PCs fasst Elop in die Worte: „Eine zunehmende Mehrheit besitzt keinen PC und wird auch niemals einen PC besitzen. sie waren nie Windows oder Office ausgesetzt und werden das vermutlich auch nie sein.“ Die „nächste Milliarde Menschen“ werde vermutlich eher mit Skype oder Bing in Berührung kommen als mit Office oder einem PC.“ Auch Satya Nadella, neuer CEO von Microsoft, sprach letzte Woche auf einer Pressekonferenz zu den aktuellen Quartalszahlen vom PC in der Vergangenheit, als er sagte: „Grundlegend haben wir am PC-Markt teilgenommen. Jetzt sind wir in einem viel größeren Markt.“.

Android auf Nokia-X-Smartphones
Android auf Nokia-X-Smartphones

Microsoft wird in seiner Konzentration auf den mobilen Markt neben den Lumia-Smartphones auch weiterhin Nokias Android-Angebote Nokia X, Nokia XL und Nokia X+ im Repertoire behalten. Elop sagte dazu, die neu formierte Microsoft Mobile Division „fühle sich verpflichtet“, die Asha- sowie die auf dem MWC 2014 im Februar vorgestellte Nokia-X-Familie fortzuführen.