News : Controller der Xbox One „sehr bald“ am PC

, 61 Kommentare

Das Gamepad der Xbox 360 galt vielen Nutzern als das beste seiner Generation und ist dank eines Adapters am PC zum Standard von Spielen und Nutzern geworden. Auch ein halbes Jahr nach Erscheinen der Xbox One lässt sich deren Controller aber noch nicht ohne weiteres mit Rechnern koppeln. Das wird sich demnächst ändern.

Zum Start der Spielkonsole hatte Microsoft lediglich angekündigt, das Xbox-One-Pad werde „irgendwann 2014am PC nutzbar sein. Der in sozialen Netzwerken umtriebige Larry „Major Nelson“ Hryb, Director of Programming für Xbox Live, präzisierte nun im NeoGaf-Forum, die gewünschte Kompatibilität komme „bald. sehr bald“. Beim letzten „bald“ von Hryb, geäußert zur Unterstützung externer HDDs für die Xbox One, vergingen bis zur Ankündigung der Funktion nur wenige Tage, bis zur Veröffentlichung wird ein knapper Monat verstreichen. Eine zeitnahe Umsetzung ist demnach zu erwarten, den Vorhang endgültig lüften wird Microsoft daher vermutlich spätestens auf der E3 im Juni.

Als Grund für die Verzögerung gab Microsoft an, durch die veränderte Technik des Controllers müsse der Treiber für den PC komplett neu geschrieben werden. Ziel ist dabei, dass das neue Gamepad vollständig kompatibel zum X360-Pad ist – sämtliche PC-Spiele, die mit dem alten Controller umgehen können, sollen dies ohne weiteres auch mit dem neuen Modell können. Der PlayStation-4-Controller ist hingegen per Kabel oder Bluetooth ohne speziellen Treiber mit dem PC kompatibel. Allerdings können durch die DirectInput-API, die anstelle der aktuelleren XInput-API verwendet wird, nicht alle Funktionen genutzt werden – was auch die Unterstützung durch Spiele reduziert. Modder haben wie auch für den Xbox-One-Controller aber bereits inoffizielle Treiber erstellt.