Quartalszahlen : Yahoo dank Alibaba mit Milliardengewinn

, 32 Kommentare
Quartalszahlen: Yahoo dank Alibaba mit Milliardengewinn
Bild: info.yahoo.com

Yahoo konnte den Gewinn in den aktuellen Quartalszahlen im Vergleich zum Vorjahr verzwanzigfachen. Was an der Börse unter normalen Umständen Begeisterungsstürme auslöst, sorgt jedoch nur für einen Kursgewinn von mageren vier Prozent. Das hat einen Grund.

Die aktuellen Quartalszahlen belegen bei genauerer Betrachtung die langanhaltende Entwicklung des Internet-Pioniers: Yahoo gerät zunehmend ins Hintertreffen. Während Google, Facebook und viele weitere Technologiekonzerne wie selbstverständlich zweistellige Umsatzsteigerungen präsentieren, schafft Yahoo gerade einmal den Anstieg um ein Prozent auf nunmehr 1,09 Milliarden Dollar. Yahoo selbst rechnete im Vorfeld mit einem Umsatz von 1,06 Milliarden Dollar.

Für den Gewinnsprung sorgte vor diesem Hintergrund nicht etwa das operative Geschäft, sondern der Börsengang des chinesischen Internetkonzerns Alibaba. Im dritten Quartal erhielt Yahoo aufgrund des fulminanten Börsenstarts ganze 6,3 Milliarden Dollar. Der operative Gewinn stieg ohne Einbeziehung dieses Sonderposten nur von 0,3 auf 0,5 Milliarden US-Dollar. Yahoo hatte einen Teil der eigenen Anteile an Alibaba in der Erstemission verkauft. Durch den Verkauf der Anteile biete sich für potentielle Anleger allerdings nicht mehr der Anreiz, durch eine Investition in Yahoo auch von weiteren Kurssteigerungen der Alibaba-Aktie zu profitieren – der angeschlagene Konzern schützt sich so vor einer Übernahme.

Die Marktführerschaft im Kerngeschäft der Anzeigenwerbung musste Yahoo schon lange an die Konkurrenten Google und Facebook abgeben, Yahoo verliert in diesem Bereich weiterhin. Ein kleiner Lichtblick ist der Anteil am Werbegeschäft auf mobilen Geräten, dieser macht rund 20 Prozent am Gesamtumsatz aus, im Gesamtjahr 2014 sollen sich die mobilen Werbeeinnahmen auf 1,2 Milliarden Dollar belaufen.

Der Börsenwert des Unternehmens beträgt aktuell etwas über 40 Milliarden Dollar. Die bei Yahoo verbleibenden Alibaba-Anteile machen dabei etwa 36 Milliarden Dollar aus. Zum Vergleich: Facebook ist 160 Milliarden US-Dollar wert.