Green500 : Der effizienteste Supercomputer steht in Deutschland

, 40 Kommentare
Green500: Der effizienteste Supercomputer steht in Deutschland
Bild: GSI

Der schnellste Supercomputer der Welt steht in China, der energieeffizienteste hingegen in Deutschland. Das ist das Ergebnis der neuen Green-500-Liste, die seit sieben Jahren die effizientesten Großrechner der Welt ermittelt. Den alten Spitzenreiter übertrifft der L-CSC bei Darmstadt mit Technik von AMD bereits deutlich.

Im November 2013 hatte noch der vollständig in Öl gekühlte Tsubame-KFC aus Japan mit 4.447 MegaFLOPS pro Watt Leistungsaufnahme den ersten Platz der Rangliste gehalten, der neue Rechner liefert mit 5.271 MegaFLOPS pro Watt knapp zwanzig Prozent mehr Leistung beim Einsatz derselben elektrischen Leistung. Da das System mit 57 Kilowatt absolut deutlich mehr Energie aufnimmt als der Rechner in Japan, liegt die Gesamtleistung deutlich höher. Schon die derzeitige Ausbaustufe belegt unter den schnellsten Rechnern der Welt Platz 168, während der Tsubame-KFC auf Platz 392 residiert.

Der L-CSC am Darmstädter Zentrum für Schwerionenforschung
Der L-CSC am Darmstädter Zentrum für Schwerionenforschung (Bild: GSI)

Der L-CSC erreicht seine Rechenleistung über eine Kombination aus schnellen CPUs und GPUs. Neben Prozessoren vom Typ Intel Xeon E5-2690v2 kommt im Rechner die AMD FirePro S9150 zum Einsatz, die pro Karte 5 TeraFLOPS zur Verfügung stellt.

Aktuell sind nur 56 der geplanten 160 Knoten des Rechners, der am Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung steht, installiert. Der Rechner soll im Endausbau aus insgesamt 160 Servern bestehen, von denen jeder zwei Intel-Prozessoren und vier AMD-Grafikkarten enthält. Jeder Server hat einen Arbeitsspeicher von 256 Gigabyte. Die Kosten des fertigen Systems werden sich auf zwei Millionen Euro belaufen.

Auch die anderen effizientesten Großrechner in den Top 10 setzen auf eine Hybrid-Architektur aus Intel Xeon-Prozessoren und Beschleunigerkarten, in diesem Fall aber aus Nvidias Tesla-K20(X)- oder K40-Reihe.

Der schnellste Superrechner Europas „Piz Daint“ erweist sich auch weiterhin als vergleichsweise effizient und sicherte sich mit 3.186 MFLOPS/W den neunten Platz. Ungeschlagen bleibt Piz Daint unter den schnellsten Computern der Welt: Kein Rechner mit mehr als einem PetaFLOPS an Leistung ist effizienter. Der schnellste Supercomputer der Welt findet sich auf Platz 64.