Messenger : Samsungs ChatON steht vor dem Aus

, 75 Kommentare
Messenger: Samsungs ChatON steht vor dem Aus

Samsung setzt den Rotstift für eine Neuausrichtung der Mobilsparte nicht nur beim Management und der Hardware, sondern auch im Bereich Software an und streicht neben dem eigenen Video-Dienst nun auch den Messenger ChatON, wie Mitarbeiter gegenüber The Korea Times aussagen. ChatON ist auf vielen Samsung-Telefonen vorinstalliert.

ChatON kann laut App-Beschreibung auf den Portalen von Apple und Google mehr als 200 Millionen Nutzer vorweisen. Das ist mit Stand Oktober 2014 ein Drittel der Nutzer, die auf WhatsApp aktiv sind. Aussagekräftig ist diese Zahl mit Hinweis auf die Vorinstallation und die Aussage eines Samsung-Mitarbeiters aber nicht. „Die tatsächliche Nutzung des Dienstes ist niedrig“, sagte ein Offizieller, der anonym bleiben möchte, gegenüber The Korea Times.

Samsung entscheide derzeit, wie die Messaging-Sparte am besten verkleinert werden könne, weil die Sparte nur wenig Gewinn abwerfe. ChatON lässt sich über In-App-Käufe erweitern und kann auch SMS und MMS versenden. Der Markt soll Schritt für Schritt, von Region zu Region und später endgültig verlassen werden. Welche Märkte von der Veränderung als erstes betroffen sein werden, gab der Mitarbeiter nicht preis. ChatON ist derzeit in 237 Ländern und 67 Sprachen erhältlich. Die App kann mit Android, iOS, Windows Phone, BlackBerry und am PC über den Browser verwendet werden.

Samsung Video und Video Hub schließen indes schon am 1. Dezember dieses Jahres. Ab kommenden Montag können Filme nicht länger ausgeliehen oder gekauft werden. Gekaufte Inhalte können noch bis zum 31. Dezember gesichert und durch anschließendes Abspielen für 30 Sekunden auf bis zu fünf Endgeräten freigeschaltet werden. Das Abspielen der Filme ist ausschließlich über die gewählten Geräte möglich, ein Wechsel ist ebenso wie das erneute Herunterladen nach Ablauf der Frist nicht möglich.

Update 26.11.2014 17:13 Uhr  Forum »

Gegenüber The Verge erklärte Samsung, dass der Bericht von The Korea Times falsch sei und ChatON nicht eingestellt werde – auch nicht in einzelnen Regionen. Stattdessen werde der Dienst allen Nutzern weiterhin weltweit zur Verfügung stehen.