Battlefield Hardline : Offene Beta startet Anfang Februar

, 142 Kommentare
Battlefield Hardline: Offene Beta startet Anfang Februar
Bild: Electronic Arts

Sechs Wochen vor der Veröffentlichung von Battlefield Hardline am 19. März 2015 testet EA den Ego-Shooter in einer offenen Beta-Phase noch einmal auf Herz und Nieren. Zwischen dem 3. und 8. Februar haben Spieler daher die Gelegenheit, drei Modi auf drei Karten auszuprobieren.

Verfügbar ist die zwischen 4 und 11 Gigabyte große Beta-Version auf dem PC, der PlayStation 3 und 4 sowie der Xbox 360 und One ohne Einschränkungen, eine gesonderte Registrierung oder Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Beschränkung auf ein bestimmtes Maximallevel existiert ebenfalls nicht; allerdings wird der erreichte Spielfortschritt nicht auf die Verkaufsversion übertragen. Gespielt werden können neben dem altbekannten Conquest-Modus auch zwei spezifische Modi, die das Räuber-und-Gendarm-Setting aufgreifen. Hotwire thematisiert den Diebstahl hochwertiger Fahrzeuge. Während Verbrecher selbige stehlen sollen Gesetzeshüter dieses Vorhaben vereiteln – Verfolgungsjagden inklusive.

Battlefield Hardline Beta Trailer

Im Heist-Mode werden die Rollen vertauscht: Hier ist es das Ziel der Räuber, eine Bank zu überfallen. Dabei soll erstmals der neue „Hacker Mode“ spielbar sein. Der Hacker ähnelt dem Commander in Battlefield 4, kann aber über Sicherheitskameras Ziele und Gegner markieren. So ist es ihm möglich, direkter in das Geschehen einzugreifen. PC und aktuelle Konsolen erlauben je nach Spielmodus 32 respektive 64 Spieler pro Server (Conquest), Xbox 360 und PlayStation 3 sind grundsätzlich auf 24 Teilnehmer pro Match limitiert. Zu den exakten Systemanforderungen auf dem PC hat sich Entwickler Visceral bislang nicht geäußert. Per Twitter deutete das Studio allerdings an, dass sich gegenüber den Anforderungen für Battlefield 4 wenig ändern wird.