Bezahldienst : Samsung Pay soll mit Visa gegen Apple Pay antreten

, 53 Kommentare
Bezahldienst: Samsung Pay soll mit Visa gegen Apple Pay antreten

Das zu Apple Pay konkurrierende Bezahlsystem von Samsung soll Samsung Pay heißen. Eine Partnerschaft mit Visa soll dem System Rückhalt geben, McAfee gilt als Kandidat für die Absicherung des Nutzers gegen Spyware, Spam und Viren.

Dies berichtet das für gewöhnlich in puncto Samsung gut unterrichtete Portal SamMobile. Kreditkarten von Visa sollen automatisch zu Samsung Pay kompatibel sein, die Autorisierung der Bezahlung findet wie bei Apple über einen Fingerabdruck statt. Bisherigen Gerüchten zufolge wird Samsung das Galaxy S6 mit einem für das Unternehmen neuartigen Fingerabdruckscanner ausstatten, bei dem nicht länger über den Home-Button gewischt werden muss, sondern der wie Apple Touch ID oder der im Huawei Ascend Mate 7 verbaute Scanner mit einfachem Auflegen auskommt. Das Samsung Galaxy S6 wäre das erste zu Samsung Pay kompatible Smartphone.

Bisher nutzt Samsung den in mehreren Smartphones und Tablets verbauten Fingerabdruckscanner für die Bezahlung mit PayPal. Samsung wird seit Mitte Dezember nachgesagt, an einem Deal mit dem in Massachusetts ansässigen Startup LoopPay zu arbeiten, um die Technologie des Unternehmens in ein Smartphone zu integrieren. LoopPay-CEO Will Graylin sagte im Dezember bereits dem Technikportal Re/code, 2015 werde die Bezahltechnik in einem Mainstream-Smartphone mit riesiger Marktweite Premiere feiern. Bisher funktioniert LoopPay über ein Accessoire, das in die Kopfhörerbuchse gesteckt wird, oder eine spezielle Smartphone-Hülle. Mit Samsung als Partner würde wie bei Apple Pay NFC ins Spiel kommen. Aktuell ahmt LoopPay das klassische Durchziehen des Magnetstreifens nach.

Neuen Gerüchten zufolge findet die Vorstellung des Samsung Galaxy S6 am 2. März im Rahmen des Mobile World Congress statt. Das Smartphone soll mit einem Exynos-SoC aus eigenem Haus und einem Gehäuse aus Metall und Glas auf den Markt kommen. In puncto Software wird eine komplette Neuentwicklung von Samsung TouchWiz erwartet, die deutlich leichtfüßiger und auf Niveau des auf dem Nexus 6 installierten, unveränderten Android 5.0 Lollipop agieren soll.