Quartalszahlen : Samsungs Gewinn fällt um 37,4 Prozent

, 72 Kommentare
Quartalszahlen: Samsungs Gewinn fällt um 37,4 Prozent
Bild: Samsung

Die vorläufigen Quartalszahlen von Samsung Electronics zeigen, was bereits seit Monaten aufgrund des rückläufigen Smartphonegeschäfts erwartet wird: Erstmals seit 2011 muss der Gigant aus Korea einen deutlichen Gewinnrückgang verbuchen, ein Minus von 37,4 Prozent auf 5,2 Billionen Won (4,8 Mrd. US-Dollar) wird erwartet.

Auch auf das Gesamtjahr gerechnet wird beim Gewinn mit rund 25 Billionen Won der tiefste Stand seit 2011 in den Büchern stehen. Wie abhängig Samsung von den Smartphones ist, zeigte sich bereits zuletzt: Auf dem Höhepunkt 2013 kamen 68 Prozent des Gewinns aus diesem Bereich, im dritten Quartal 2014 waren es nur noch 44 Prozent. Für das vierte Quartal liegen noch keine Zahlen vor, die High-End-Konkurrenz von Apple mit den beiden iPhone 6 einerseits und aufstrebende Firmen wie Xiaomi andererseits setzen jedoch Samsung weiter massiv zu. Laut der Nachrichtenagentur Reuters gingen die Auslieferungen im vierten Quartal weiter zurück, der Gewinn legte gegenüber dem schwachen dritten Quartal aufgrund des Weihnachtsgeschäftes aber leicht zu.

Der Gewinnzuwachs des vierten gegenüber dem dritten Quartals soll laut Analysten zum Teil auf die Semiconductor-Sparte zurückzuführen sein. Die anhaltende hohe Nachfrage an Chips für Smartphones, Tablets und Notebooks, aber auch die neuen SSD und Speichermodule für Notebooks und PCs sind gefragt gewesen.

Für das Jahr 2015 erwarten Analysten weiter leicht fallende Gewinne auf rund 23,8 Milliarden Won, da die bisherigen Anstrengungen, den Konzern neu aufzustellen, wenig Rückhalt haben. So versucht sich Samsung zwar im Mittelklasse-Segment der Smartphones neu aufzustellen, dies geht aber nur über niedrige Preise und somit fallende Margen, selbst bei mehr ausgelieferten Handys. Auch der Weg zum Internet of Things ist bei Samsung noch relativ unklar. Samsung fehle derzeit ein hit product, weshalb sich die Analysten zurückhalten.

Die offiziellen Zahlen inklusive weiteren Erläuterungen von Samsung Electronics werden Ende Januar erwartet, einen Termin gibt es noch nicht.