Sony SmartEyeglass : Developer Edition startet für 800 Euro in Deutschland

, 54 Kommentare
Sony SmartEyeglass: Developer Edition startet für 800 Euro in Deutschland
Bild: Sony

Etwas mehr als ein Jahr nach der Vorstellung von Sonys SmartEyeglass kann die Brille jetzt als Developer Edition vorbestellt werden. Deutschland ist neben dem Vereinigten Königreich das erste Land, in dem die Brille geordert werden kann.

Das Besondere an Sonys SmartEyeglass ist die Projektion von Informationen direkt in das Sichtfeld des Anwenders. Alternative Lösungen wie etwa Google Glass, das mittlerweile von Google eingestellt wurde und komplett neu entwickelt werden soll, bemühten sich stets, die Informationen außerhalb des Sichtfelds einzublenden. In der SED-E1 genannten Developer Edition sind zwei drei Millimeter dünne „Augmented-Reality-Linsen“ verbaut, die 85 Prozent des Lichts durchlassen und Informationen mit einer Helligkeit von bis zu 1.000 cd/m² anzeigen. Die Darstellung erfolgt monochrom.

Sony SmartEyeglass Developer Edition SED-E1

Die SmartEyeglass Developer Edition SED-E1 kann seit heute in Deutschland und dem Vereinigten Königreich vorbestellt werden und soll voraussichtlich am 11. oder 12. März ausgeliefert werden. Sony verlangt hierzulande 800 Euro inklusive Steuer für die Brille. Noch im März sollen Entwickler die Developer Edition auch in Japan und den Vereinigten Staaten bestellen können. Im selben Monat dürfen zudem Firmenkunden aus Frankreich, Italien, Spanien, Belgien den Niederlanden und Schweden die SED-E1 erwerben. Seit heute wird zudem das SmartEyeglass SDK 1.0 angeboten.

Sony erhofft sich mit der Verfügbarkeit der Brille die Entwicklung von innovativen Augmented-Reality-Apps. Zum Marktstart werden über Google Play, wobei das Auffinden der Apps über die Companion-App für das Smartphone stattfindet, Anwendungen für Twitter, Facebook, Gmail, RSS sowie den Kalender und die Sprachsteuerung angeboten. Sony will in den nächsten Monaten ein großes Sortiment von Apps aufbauen und eine Consumer-Variante der Brille im Laufe des nächsten Jahres auf den Markt bringen.

Sony SmartEyeglass Developer Edition SED-E1
Sony SmartEyeglass Developer Edition SED-E1 (Bild: Sony)

Aktuell hat die SED-E1 eine Laufzeit von 150 Minuten ohne und 80 Minuten mit Nutzung der 3-Megapixel-Kamera. Der Akku sitzt in einer externen Controller-Einheit, die 44 Gramm wiegt und verschiedene Bedienelemente sowie ein Mikrofon behaust. Die Brille selbst wiegt 77 Gramm und kann per Bluetooth 3.0 mit einem Android-Smartphone ab Version 4.4 verbunden werden.