WhatsApp : Telefonieren über VoIP für wenige Nutzer verfügbar

, 40 Kommentare
WhatsApp: Telefonieren über VoIP für wenige Nutzer verfügbar
Bild: Steve Snodgrass (CC BY 2.0)

Der Messenger WhatsApp hat die Telefonie-Funktion für erste Nutzer freigeschaltet. Der Reddit-Nutzer pradnesh07 hat Screenshots veröffentlicht, die die Funktion zeigen sollen. Um Anrufe über die App zu tätigen, ist laut pradnesh07 die aktuelleste .apk-Datei von der WhatsApp-Webseite nötig, nicht die aus dem PlayStore.

Erst vermutete pradnesh07, dass sich die Funktion freischalten lässt, indem man – sofern die eigene App die Funktion schon hat – andere Nutzer über WhatsApp anruft. Das klappte jedoch nicht. Ob Betriebssystem und Hardware eine Rolle spielen, ist nicht bekannt. Pradnesh07 besitzt ein Nexus 5 mit Lollipop 5.0.1.

ComputerBase hatte mit der direkt von der Website bezogenen Version 2.11.508 auf einem OnePlus One mit Android 4.4.4 keinen Erfolg. Auch pradnesh07 nutzt nach eigenen Angaben die Version 2.11.508. Der wie Pradnesh07 aus Indien stammende Anwender drajvat hat mittlerweile ein Video der Funktion veröffentlicht.

YouTube-Video: I got WhatsApp calling!

Mit Version 2.11.505 der Android-App tauchte vor rund einer Woche ein Ordner namens „WhatsApp Calls“ auf, der jedoch noch leer war. Der Ordner war ein erstes Anzeichen dafür, dass die Einführung der Telefonie-Funktion kurz bevorsteht bzw. -stand.

Angekündigt hatte WhatsApp-Mitgründer Jan Koum die Telefonie-Funktion vor fast einem Jahr. Auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona versprach WhatsApp-Mitgründer Koum die Möglichkeit, Anrufe über die App zu tätigen, für den Verlauf des zweiten Quartals 2014 – zunächst auf iOS und Android. Später sollten BlackBerry und Windows Phone folgen. Doch anders als angekündigt können WhatsApp-Nutzer noch immer nicht über die App per Voice over IP miteinander telefonieren. Es blieb bei Textnachrichten, Fotos, Videos, Standortdaten und Sprachnachrichten, die sich mit der App verschicken lassen.

WhatsApp gehört seit Anfang 2014 zu Facebook. Mit Aufnahme einer VoIP-Telefonie-Funktion könnte sich der weltweit erfolgreichste Messenger zum ernsthaften Konkurrenten von Skype auf mobilen Endgeräten entwickeln. Skype gehört seit dem Jahr 2011 zu Microsoft und soll in Windows 10 noch stärker mit dem Betriebssystem verschmolzen werden, als es schon in Windows 8.1 der Fall war.