Battlefield 4 : Winter-Update verbessert Netcode und ergänzt Spielmodus

, 80 Kommentare
Battlefield 4: Winter-Update verbessert Netcode und ergänzt Spielmodus

Im umfangreichen Winter-Update für Battlefield 4 nimmt sich DICE das Balancing des Mehrspieler-Shooters sowie die Anti-Cheat-Maßnahmen vor und verbessert erneut den Netcode. Der neue Spielmodus Squad Obliteration soll für zusätzlichen Spielspaß sorgen.

Nach Aufspielen des Updates hat aktives Kämpfen temporäre Auswirkungen auf das Spielgeschehen. Spieler dürfen so nicht länger bei schießenden Kameraden in die Karte einsteigen. Abhängig von Schaden und der Unterdrückungs-Resistenz wird es zudem unter Umständen nicht mehr möglich sein, sich im Gefecht zu heilen. Die Ortung anderer Spieler soll durch die verbesserte Audioabmischung von Laufgeräuschen einfacher werden. Einsteiger können sich zudem bis zu einem Rang von Level 10 auf eigenen Servern tummeln und erhalten dadurch eine Schonzeit.

Ein weiterer Schwerpunkt des Updates liegt im Netcode. Die Hochfrequenz-Blasen, innerhalb derer Spielerpositionen deutlich öfter abgefragt werden, werden nun auf einen Halbkreis reduziert. Gleichzeitig erweitert DICE diesen Bereich um einen „Hochfrequenz-Kegel“, der von der Blickrichtung des Alter Egos ausgeht. Dessen Länge wird beim Anlegen noch einmal erhöht, was Gefechte auf große Entfernungen verbessern soll. Bei der Datenübertragung priorisieren die Entwickler nun Lebenspunkte, Schaden, andere Spieler und Fahrzeuge, deren Kollisionsabfrage DICE verbessert haben will.

Die Hochfrequenz-Blasen werden halbiert und um einen Kegel ergänzt
Die Hochfrequenz-Blasen werden halbiert und um einen Kegel ergänzt (Bild: EA)

Darüber hinaus reagiert die Engine nach dem Patch besser auf das Überqueren kleiner Objekte – „man muss es wirklich gespielt haben um herauszufinden, wie immens der Unterschied ist“, heißt es im Battlelog-Beitrag zum Update. Insgesamt soll sich die benötigte Bandbreite halbiert haben, wodurch auch Nutzer mit langsamer Internetverbindung in den Genuss der Hochfrequenz-Verbesserungen kommen. In Zusammenarbeit mit der Community überarbeitete „Kugel-Kollisionen“ erlauben es dabei, besser durch kleine Lücken und Öffnungen zu schießen, die bislang von unsichtbaren Wänden verschlossen blieben.

Mit Squad Obliteration bekommt Battlefield 4 einen weiteren Spielmodus. Wie im altbekannten Obliteration-Modus müssen zwei Teams eine Bombe zu MCOM-Stationen des jeweiligen Gegners tragen. Die neue Variation beschränkt die Anzahl der Kämpfer jedoch auf insgesamt zwei Squads mit je fünf Mann, die auf kleineren Karten gegeneinander antreten. Fahrzeuge und Fallschirm-Einstiegspunkte entfallen, im Gegenzug kann dem Spiel an einer sekundären Basis beigetreten werden. Die Position des Bombenträgers wird auf der Karte nur dann angezeigt, wenn der Träger tatsächlich entdeckt wurde.

Die gesamten Patchnotes können auf der EA-Homepage (PDF) eingesehen werden.