Google Nexus Player : Fire-TV-Konkurrent für 100 Euro nun auch in Deutschland

, 32 Kommentare
Google Nexus Player: Fire-TV-Konkurrent für 100 Euro nun auch in Deutschland
Bild: Google

Mit dem Nexus Player hat Google vor einem halben Jahr die erste Set-Top-Box mit Android TV vorgestellt. Die Streaming-Box, die mit separatem Gamepad auch als Android-Konsole genutzt werden kann, ist nun auch in Deutschland verfügbar und tritt gegen Amazons Fire TV an.

Der Preis für den Nexus Player liegt hierzulande bei 99 Euro, für das Gamepad werden weitere 49 Euro fällig. Die Set-Top-Box, die in Kooperation mit Asus gefertigt wird, arbeitet mit Windows, OS X, Android, iOS und Chrome OS zusammen, um Inhalte zu streamen.

Nexus Player mit Fernbedienung und Gamepad
Nexus Player mit Fernbedienung und Gamepad (Bild: Google)

Bei Android-Geräten gibt es zusätzlich die Möglichkeit Inhalte zu synchronisieren: Ein Film lässt sich auf dem Android-Mobilgerät beginnen und dann auf dem Nexus Player weiter schauen. Über Apps lassen sich weitere Dienste wie Netflix direkt auf dem Nexus Player nutzen.

Konkurrent Amazon bietet mit dem Fire TV bereits seit geraumer Zeit ein Äquivalent an, das ebenfalls 99 Euro kostet, anfänglich für Prime-Kunden allerdings für 50 Euro zu haben war. Auch Amazons Streaming-Box kann als Konsole genutzt werden, das Gamepad kostet mit 40 Euro etwas weniger als das Gamepad des Nexus Player. Während Amazons Fire TV neben WLAN-n auf einen Ethernet-Anschluss setzt, bietet der Nexus Player mit WLAN-ac den schnelleren drahtlosen Standard, verzichtet aber auf einen Ethernet-Anschluss. Beide Set-Top-Boxen bieten acht Gigabyte Flash-Speicher, das Fire TV aber mit zwei Gigabyte doppelt so viel Arbeitsspeicher wie der Nexus Player. Während Google auf einen 1,8 GHz schnellen Atom-Prozessor mit vier Kernen von Intel setzt, kommt im Fire TV ein Qualcomm Snapdragon 600 mit 1,7 GHz zum Einsatz.