Metal Gear Solid V : Optionale Mikrotransaktionen für den Online-Part

, 4 Kommentare
Metal Gear Solid V: Optionale Mikrotransaktionen für den Online-Part
Bild: Sony

Konkrete Indizien legen nahe, dass Metal Gear Solid V optional Mikrotransaktionen für ungeduldige Spieler anbieten wird, mit denen der Mehrspieler-Aspekt des Actionspiels monetarisiert werden soll. Konami selbst hat sich bislang nicht offiziell geäußert.

Verraten hat die Existenz von Mikrotransaktionen ein Vorbesteller-Angebot des italienischen PlayStation-Shops. Dort lässt sich in der Produktbeschreibung die Passage „Acquisti in-game opzionali“ lesen: Die Rede ist von optionalen In-Game-Mikrotransaktionen. Genauere Informationen hält die Shopseite allerdings nicht bereit.

Es braucht nicht viel Phantasie, um „Acquisti in-game opzionali“ zu übersetzen
Es braucht nicht viel Phantasie, um „Acquisti in-game opzionali“ zu übersetzen

Auf welche Bereiche von Metal Gear Solid V sich die Mikrotransaktionen auswirken wird, lässt sich zumindest in Teilen ersten Previews entnehmen. IGN bemerkte dort eine Funktion, welche die Bauzeit von Elementen „Mutterbasis“ im asynchronen Mehrspieler-Modus des Titels entfernen sollte. In diesem Teil von Metal Gear Solid sollen Spieler eine eigene Basis ausbauen und gegen Eindringlinge in Form anderer Spieler schützen, wobei die nötigen Rohstoffe wiederum aus den Festungen anderer Benutzer geraubt werden können.

Zum Nutzen dieser Funktion war jedoch eine Verbindung mit dem PSN-Dienst erforderlich; quittiert wurde der Auswahlversuch mit einer Fehlermeldung: „Reduced time features cannot be used in offline mode“, was auf eine hinter einer Bezahlschranke liegende Funktion hindeutet. Ähnliche Beobachtungen lassen sich auch von anderen Spielern lesen, die Metal Gear Solid V bereits anspielen durften.

Das Einsparen von Zeit ist in Free-to-Play- und Mobile-Segment ein beliebtes Mittel zur Monetarisierung von Spielen, ein Einsatz durch Konami insofern zumindest denkbar – der Publisher hatte zudem jüngst angekündigt, sich verstärkt dem Unterhaltungsangebot auf Smartphones zuwenden zu wollen. Ob Mikrotransaktionen auch andere Bereiche des Spiels beeinflussen werden oder sich beispielsweise zum Kauf von Spielwährung, dem Gross Military Product (GMP), nutzen lassen, ist noch unklar.

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain erscheint am 1. September für die PlayStation 3 und 4 sowie Xbox 360 und One. Die PC-Version folgt knapp zwei Wochen später am 15. September.