Plextor M6V: SM2246EN-Controller trifft 15‑nm‑MLC von Toshiba

Michael Günsch 13 Kommentare
Plextor M6V: SM2246EN-Controller trifft 15‑nm‑MLC von Toshiba

Heute hat Plextor die Hüllen der Einsteiger-SSD M6V fallen gelassen. Im Vorfeld wurde viel Falsches über die Technik berichtet. Nun ist offiziell klar: Die M6V hat nichts mit der im kommenden Jahr folgenden M7V zu tun. Sie verfügt auch nicht über TLC-Flash-Speicher, sondern über MLC-NAND aus Toshibas 15-nm-Fertigung.

Silicon Motions effizienter Mainstream-Controller SM2246EN setzt seinen Erfolgszug fort und findet auch bei der Plextor M6V Verwendung. Kombiniert wird der Vier-Kanal-Controller mit DDR3-DRAM-Cache und besagtem Toshiba-NAND, von dem je nach Modell 128, 256 oder 512 GB nutzbar sind. Der Controller wird inzwischen von einer ganzen Reihe von Drittanbietern eingesetzt, Beispiele sind die Mushkin Reactor oder die Adata SP610. Auch Crucial setzt den Chip bei der günstigen BX100-Serie ein.

Plextor nennt für alle Modelle sequenzielle Leseraten von 535 MB/s. Wie auch bei den angeführten Konkurrenten fällt die sequenzielle Schreibrate je nach Kapazität unterschiedlich aus: 170 MB/s sind es bei 128 GB, 335 MB/s bei 256 GB und das Spitzenmodell mit 512 GB wird mit 455 MB/s spezifiziert. Etwas überraschend verzichtet Plextor auf eine Variante mit einem Terabyte. Neben dem Standardformat mit 2,5-Zoll-Gehäuse und SATA-Anschluss wird die M6V auch als M.2- und mSATA-Modul angeboten.

Der Hersteller lässt es sich nicht nehmen, abermals auf die angeblichen Vorzüge der eigenen Caching-Software PlexTurbo hinzuweisen, die sich eines Teils des Systemspeichers bedient, um Zugriffe zu beschleunigen. Zumindest Untersuchungen der älteren Version haben keine Vorteile in der Praxis bescheinigt, nur in synthetischen Benchmarks traten immense Unterschiede auf. Die M.2- und mSATA-Varianten der M6V unterstützen PlexTurbo nicht.

Nachtrag vom 21.07.2015: Auf Nachfrage erfuhr ComputerBase, dass die Plextor M6V den SATA-Stromsparmodus DevSleep nicht unterstützt. Das Schreibvolumen im Rahmen der Garantie wird für alle Kapazitäten mit 40 GB pro Tag angegeben, was bei drei Jahren Garantie rechnerisch 43,8 TB Total Bytes Written entspricht.

Nach eigenen Worten sieht Plextor die M6V als „Mainstream-SSD“ für Einsteiger, „die ein Upgrade für eine deutliche Erhöhung der Geschwindigkeit ihres Computers benötigen“. Klar ist, dass nahezu jede aktuelle SSD eine herkömmliche Festplatte (HDD) in puncto Geschwindigkeit deutlich übertrifft. Nur ist der Preis in Relation zum Speicherplatz bei SSDs immer noch deutlich höher als bei HDDs. Dies wird sich auch mit der Plextor M6V nicht ändern, deren Preisempfehlungen bei 69, 115 und 245 Euro liegen. Es bleibt abzuwarten, wo sich die Straßenpreise einpendeln werden. Die Verfügbarkeit soll im August gegeben sein.

M7V mit TLC und SLC-Modus
M7V mit TLC und SLC-Modus

Manche Medien hatten im Vorfeld über die M6V berichtet und dabei einiges durcheinander gebracht. Nahezu einstimmig herrschte die Meinung, dass die M6V mit TLC-Speicher bestückt ist. Doch diesen Speichertyp wird es bekanntlich erst bei der M7V geben, die Plextor zur Computex gezeigt hatte. Nähere Details zur M7V gab Plextor auch auf Nachfrage nicht preis, nur der Termin wurde mit „nächstes Jahr“ sehr grob umrissen.

Plextor M6V Crucial BX100
Controller: Silicon Motion SM2246EN, 4 NAND-Channel
DRAM-Cache:
128 MB DDR3
Variante
256 MB DDR3
Variante
512 MB DDR3
256 MB DDR3
Variante
512 MB DDR3
Variante
1.024 MB DDR3
Speicherkapazität: 128 / 256 / 512 GB 120 / 250 / 500 / 1.000 GB
Speicherchips: Toshiba 15 nm Toggle DDR 2.0 MLC NAND, ? Micron 16 nm ONFi 3.0 MLC NAND, 128 Gbit
Formfaktor: 2,5 Zoll (7 mm)
Interface: SATA 6 Gb/s
seq. Lesen: 535 MB/s
seq. Schreiben:
170 MB/s
Variante
335 MB/s
Variante
455 MB/s
185 MB/s
Variante
370 MB/s
Variante
450 MB/s
4K Random Read:
81.000 IOPS
Variante
83.000 IOPS
87.000 IOPS
Variante
90.000 IOPS
4K Random Write:
42.000 IOPS
Variante
80.000 IOPS
43.000 IOPS
Variante
70.000 IOPS
Leistungsaufnahme Aktivität (typ.): 0,250 W 0,150 W
Leistungsaufnahme Aktivität (max.): k. A.
Leistungsaufnahme Leerlauf: k. A. 115,0 mW
Leistungsaufnahme DevSleep: kein DevSleep 15,00 mW
Leistungsaufnahme L1.2: kein L1.2
Funktionen: AHCI, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection AHCI, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection, DevSleep
Verschlüsselung: keine
Total Bytes Written (TBW): 43,80 Terabyte 72,00 Terabyte
Garantie: 3 Jahre
Preis: 69 € / 115 € / 245 € 67,90 € / 106,90 € / ab 185 € / ab 395 €
Preis je GB: € 0,54 / € 0,45 / € 0,48 € 0,57 / € 0,43 / € 0,37 / € 0,39