Fitness-Tracker : Sony SmartBand 2 funktioniert mit Android und iOS

, 23 Kommentare
Fitness-Tracker: Sony SmartBand 2 funktioniert mit Android und iOS
Bild: Sony

Sony hat den Fitnesstracker SmartBand überarbeitet und bringt diesen Ende des dritten Quartals mit erweitertem Funktionsumfang auf den Markt. Eine der großen Neuerungen ist die Kompatibilität zu Smartphones mit iOS ab Version 8.2.

Wie bereits vom ersten SmartBand mit der Modellnummer SWR10 bekannt, ist das zweite unterstützte Betriebssystem Android ab Version 4.4. Dabei ist die Nutzung nicht auf Smartphones von Sony beschränkt. Die Verbindung zum Telefon erfolgt über Bluetooth 4.0. Beim SmartBand 2, das jetzt die Modellnummer SWR12 hat, verspricht Sony eine Laufzeit von bis zu acht Tagen. Für die erste Generation gibt Sony dagegen eine maximale Laufzeit von fünf Tagen an.

Sony SmartBand 2 SWR12

Ein neuer Herzfrequenzmesser, der aus drei LEDs in RGB-Anordnung besteht, dient der Aufzeichnung der Herzfrequenz über den gesamten Tagesverlauf. So soll zu jeder Tagessituation klar erkennbar sein, wie schnell das Herz zu welchem Zeitpunkt bei welchem Ereignis schlug. In diesem Dauermodus des Herzfrequenzmessers sinkt die Akkulaufzeit allerdings auf anderthalb Tage.

Das SmartBand 2 ist zudem ein klassischer Fitnesstracker, der Schritte zählt oder die mit dem Fahrrad zurückgelegte Strecke misst. Sony empfiehlt jedoch das Smartphone beim Radfahren mitzunehmen, da über den GPS-Sensor des Telefons ermittelt wird, welche Bewegungsart stattfindet. Die Schutzklasse des Armbands ist jetzt IP68 statt IP58, das Gehäuse ist somit auch gegen das Eindringen von Staub geschützt. Sony gibt für die Nutzung in Süßwasser eine maximale Tauchtiefe von drei Metern für 30 Minuten an. Eine Schlafanalyse soll erkennen können, wie lange Tiefschlafphasen andauern und den Nutzer „zur optimalen Aufstehzeit“ oder spätestens zur eingestellten Weckzeit wecken.

Über eingehende Anrufe und Benachrichtigungen auf dem Smartphone informiert der Fitnesstracker per LED und Vibration, zudem lässt sich nach Betätigung der Aktionstaste die Wiedergabe von auf dem Telefon gespeicherter Musik über verschiedene Tippgesten steuern.

Das SmartBand 2 kostet 119 Euro (UVP) und ist ab Ende des dritten Quartals in Schwarz und Weiß erhältlich. Alternative Armbänder in Indigo oder Pink kosten jeweils 30 Euro. Für die Nutzung sind die Apps Lifelog und SmartBand 2 erforderlich.