Galaxy S6 edge+ : Samsung aktualisiert Firmware ohne Stagefright zu schließen

, 93 Kommentare
Galaxy S6 edge+: Samsung aktualisiert Firmware ohne Stagefright zu schließen

Noch vor dem Marktstart am 4. September verteilt Samsung ein Softwareupdate für das Galaxy S6 edge+. Das Update verbessert laut der Beschreibung von Samsung die Stabilität sowie Leistung und „optimiert die Akkuverwendung“ des Smartphones.

Samsung geht bei der Beschreibung des Updates nicht ins Detail. Das Unternehmen spricht lediglich von Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen. Außerdem sollen neue Funktionen hinzugekommen sein. Auf einem Testgerät der Redaktion konnten auf Anhieb keine Veränderungen festgestellt werden. Neben einer Optimierung der Akkuverwendung ist auch die Stabilität beim kabellosen Aufladen verbessert worden.

Das Update ist 111 MByte groß und hebt die Basisbandversion von G928FXXU1AOGG auf G928FXXU1AOH3 und die Buildnummer von LMY47X.G928FXXU1AOGJ auf LMY47X.G928FXXU1AOH3. An der Android-Version 5.1.1 hat sich durch das Update nichts verändert. Im Auslieferungszustand ist eine Firmware vom 24. Juli auf dem Galaxy S6 edge+ installiert, das Update ist auf den 8. August datiert.

Update für das Samsung Galaxy S6 edge+
Update für das Samsung Galaxy S6 edge+

Interessanterweise hat Samsung mit dem Update nicht die Chance genutzt, alle bekannten Stagefright-Sicherheitslücken zu schließen. Von den acht bekannten Lücken besteht CVE-2015-3864 weiterhin, wie die App Stagefright Detector zeigt.

Unbekannt ist derzeit noch, ob Käufer am 4. September das Update noch durchführen müssen, oder ob die aktualisierte Software bereits auf den Geräten installiert ist.