Upvoid GeoMechanic : Entwicklung des Voxel-Sandbox-Spiels eingestellt

, 18 Kommentare
Upvoid GeoMechanic: Entwicklung des Voxel-Sandbox-Spiels eingestellt
Bild: Upvoid

Die Entwicklung des Sandbox-Spiels GeoMechanic wurde eingestellt, wie die Entwickler von Upvoid mitteilen. Anfang Mai war die Alpha-Version der Voxel-Spielwelt erschienen. Die für Ende 2015 geplante vollendete Fassung wird es nicht mehr geben.

Als Grund für die Einstellung des Projekts gibt Upvoid-CEO Philip Trettner Geldmangel an. Die finanziellen Mittel seien schlichtweg erschöpft und die Einnahmen durch die Vorbestellungen des Spiels könnten die weiteren Entwicklungskosten nicht tragen. GeoMechanic war seit Mai als Alpha-Version für rund 9 US-Dollar angeboten worden. Käufer erwarben damit auch Zugriff zur nun abgesagten Vollversion.

Trettner erklärt, dass die Entwickler zwischenzeitlich versuchten, mit Auftragsarbeiten die Ausgaben für die weitere Entwicklung zu decken. Jedoch erwies sich dies als nicht praktikabel, da dadurch schlicht die Zeit für die Arbeit an GeoMechanic fehlte, dessen Entwicklungszeit und damit verbundene Ausgaben insgesamt noch höher ausgefallen wären. Enttäuschten Kunden bietet Upvoid Rückerstattungen an, solange das für diesen Fall zurückgelegte Geld reiche. Käufer der Alpha-Fassung wurden per E-Mail informiert.

We hope that most of you still enjoyed the game we managed to make so far and think that your money was still well spent. We want to thank you all for your support and criticism, that's what kept us motivated this long. If you bought the GeoMechanic alpha and feel that it was not worth the money, we will try to give refunds for as many people as possible. We kept a small financial buffer for this. We will do refunds until the company goes bankrupt, if necessary.

Philip Trettner, CEO von Upvoid

Das Aachener Entwicklerstudio wollte mit dem Titel unendliche, prozedurale Welten erschaffen, die sich von Spielern mit verschiedenen Werkzeugen individuell umgestalten lassen. Eine zentrale Rolle spielte das Crafting, also die Erschaffung von Objekten und Gegenständen durch den Spieler. Besonderes Augenmerk wurde auf mechanische Elemente gerichtet. In der von ComputerBase ausprobierten Alpha ließ sich ein einfaches, fahrbares Vehikel konstruieren. Für später waren unter anderem zerstörbare Burgen und Tunnelbohrmaschinen geplant, auch einen Mehrspielermodus sollte es geben.

GeoMechanic – Alpha Trailer

Die Redaktion dankt den ComputerBase-Lesern Sun-Devil und Alex für die Hinweise zu dieser Meldung.