Counter-Strike: GO : Valve nimmt Änderungen des Winter-Updates zurück

, 59 Kommentare
Counter-Strike: GO: Valve nimmt Änderungen des Winter-Updates zurück
Bild: Valve

Das große Winter-Update für Counter-Strike: Global Offensive hat aus zwei Gründen Unmut in der Community hervorgerufen: Zum einen durch einen Revolver mit der Durchschlagskraft des AWP-Scharfschützengewehres, zum anderen durch weitreichende Änderungen am Schussverhalten der Sturmgewehre. Diese nimmt Valve jetzt zurück.

Nachdem der Revolver, der kurzzeitig in manchen Spielmodi zu einer neuen Standardwaffe wurde, durch einen Hotfix bereits abgeschwächt worden ist, bringt Valve das Balancing der übrigen Waffen auf den Stand des Herbst-Updates zurück. Zuvor war bereits ein eSports-Turnier mit dem alten Patch-Stand ausgetragen worden. In einem Blogeintrag räumen die Entwickler Fehler ein und versuchen, die Motivation hinter den Änderungen transparent zu machen.

The hope was that by encouraging more deliberate firing, we would add something skillful that players could use to their advantage.

Valve

Sinn der Änderungen sei gewesen, den Einsatz von Dauerfeuer bei der Benutzung von Sturmgewehren zu reduzieren und Einzelfeuer oder Feuerstöße zu einer Alternative zu machen. Anhand der intern erhobenen Daten ließe sich beobachten, dass das Durchdrücken des Abzuges von Spielern klar bevorzugt werde. Daran habe jedoch die Reduzierung der Schussgenauigkeit bei dieser Form der Schussfolge nichts geändert, stellen die Entwickler fest, zumal alle Spielertypen von den Auswirkungen betroffen waren. Weil das Update zahlreiche Änderungen am Gameplay vornehme, ließen sich die Auswirkungen jedoch kaum präzise genug bestimmen. Aus diesem Grund werden alle Gewehre sowie Pistolen auf den Stand des Herbst-Updates zurückgesetzt.

Since we likely changed too much too quickly, in today’s update we’re rolling back both the rifle and pistol adjustments to their pre-Winter Update state.

Valve

Als weiteres Resultat der jüngsten Ereignisse wollen die Entwickler Entscheidungsprozesse sowie die Kommunikation mit der Community überdenken. Am Ziel, eine bessere Balance von Pistolen und Gewehren zu finden, die eine größere Bandbreite an Verwendungszwecken ermöglicht, soll aber festgehalten werden.