Final Fantasy X/X-2 : PC-Portierung im Bundle ab heute auf Steam

, 139 Kommentare
Final Fantasy X/X-2: PC-Portierung im Bundle ab heute auf Steam
Bild: Square Enix

Mit Final Fantasy X/X-2 in der HD-Remaster-Edition reihen sich gleich zwei weitere Teile der Spielsaga von Square Enix in die Steam-Bibliothek ein. Die aufeinander aufbauenden Titel spielen zwar in der selben Welt, unterscheiden sich jedoch gänzlich im Detail.

Ab etwa 18 Uhr Mitteleuropäischer Zeit erscheint das Spielpaket auf Steam. Ein Preis ist bislang noch nicht bekannt. Der erst vor Kurzem auf Steam veröffentlichten neunte Teil kostet etwa 21 Euro – das neue Bundle dürfte entsprechend teurer ausfallen.

Final Fantasy X bot 2001 viele Neuerungen

Vor etwa 15 Jahren bestach Final Fantasy X als erster Final-Fantasy-Titel für die PlayStation 2 mit einem neuen Kampfsystem. Das bislang verwendete „Active-Time-Battle-System“ (ATB), bei dem sich in Echtzeit je nach Geschwindigkeitswert ein Aktionsbalken füllte, bis die jeweilige Figur am Zug war, weicht einem sogenannten „Conditional-Turn-based-Battle-System“ (CTB). Jenes ist direkt rundenbasiert und pausiert den Kampf bei jedem Zug des Spielers. Dadurch hat der Spieler beliebig viel Zeit, eine Aktion auszuwählen. Statuswerte der Charaktere und Gegner beeinflussen indes die zur Verfügung stehenden Züge.

Als weitere Neuheit kann der Spieler sein Team innerhalb des Kampfes auswechseln und beschwörte Bestien (Beschwörungen) selbst als Figur steuern. Neben der fiktiven Sportart Blitzball – eine Art Unterwasserrugby – ist Final Fantasy vor allem für sein im RPG-Genre einzigartiges Fähigkeitensystem namens Sphärobrett bekannt. Als erster Titel der Serie erhielt Final Fantasy X einen direkten Nachfolger, was im weiteren Verlauf erst bei Final Fantasy XIII und XIII-2 der Fall war. Darüber hinaus verwendet das Spiel als erster Teil der Serie eine Sprachausgabe.

Weibliche Protagonistin und Altbewährtes in Final Fantasy X-2

Die 2003 erschienene Adaption Final Fantasy X-2 ergänzt die Schicksale der Hauptcharaktere. Der aus dem Vorläufer bekannte Protagonist Tidus ist verschwunden und der Spieler schlüpft in die Rolle des Hohen Mediums Yuna, um ihn zu finden. Hinsichtlich des Kampfsystems kommt das altgediente ATB zum Einsatz.

Final Fantasy X-2
Final Fantasy X-2 (Bild: Square Enix)
Final Fantasy X-2
Final Fantasy X-2 (Bild: Square Enix)

Neuerungen lassen sich dennoch finden: So setzt Final Fantasy X-2 auf ein nicht-lineares Missionssystem, sodass der Spieler selbst die jeweils nächste Mission wählt. Die Entscheidung nimmt dabei auch Einfluss auf das Spielende und die entsprechende Endsequenz. Zudem besteht die Möglichkeit nach erfolgreichem Absolvieren des Spiels ein neues zu starten, in welches der Spieler seine erlernten Abilities und gefundenen Items mitnehmen kann.

Offizielle Systemanforderungen für Final Fantasy X/X-2
Minimum Empfohlen
Betriebssystem ab Windows Vista
Prozessor 2 GHz Dual-Core-CPU 2,4 GHz Quad-Core-CPU
Arbeitsspeicher 1 GB RAM 2 GB RAM
Grafikkarte Nvidia GeForce 9600GT 512 MB oder besser
ATI Radeon HD2600XT 512 MB oder besser
HDD 37 GB 40 GB
Internetanbindung Für Steam-Aktivierung

Update 23:06 Uhr  Forum »

Wie nunmehr bekannt, ist das Bundle um Final Fantasy X/X-2 noch bis zum 19. Mai 2016 auf knapp 20 Euro reduziert. Der reguläre Preis liegt bei rund 25 Euro und lehnt sich so an die HD-Remaster-Varianten für die PlayStation 3 (27 Euro) sowie PlayStation 4 (28 Euro) an.