5/5 Dual-Kamera im Fokus : Was Leica im Huawei P9 zu bieten hat

, 66 Kommentare

Fazit: Eine tolle Kamera, aber keine Leica

Die Dual-Kamera des Huawei P9 vereint einige interessante software- als auch hardwareseitige Lösungen, die fast durch die Bank zu guten bis sehr guten Ergebnissen führen. Die Kamera sticht insgesamt und auch in Relation zum restlichen Markt betrachtet aber nicht so stark aus der Masse hervor wie erwünscht. Nahezu jedes aktuelle Smartphone-Flaggschiff bietet zumindest hinsichtlich der Farbaufnahmen absolut ebenbürtige Fotos, auch wenn für den heutigen Test kein expliziter Vergleich stattgefunden hat.

Eine gute Kamera, allerdings kein Leica-Produkt im ursprünglichen Sinne

Der heutige Test zeigt eindeutig, dass namhafte Hersteller wie Leica keinen signifikanten Einfluss auf das eigentliche Produkt nehmen oder nehmen können. Auch wenn die Kamera des Huawei P9 insgesamt sehr gut abschneidet und Leica mit Sicherheit zu einem gewissen Prozentsatz dazu beigetragen hat, so ist die Kooperation in erster Linie doch dazu gedacht, für bessere Verkaufszahlen zu sorgen. Das ist beiden Unternehmen nicht unbedingt zu verübeln, Käufer dürfen aber eben keine Leica-Kamera im ursprünglichen Sinne erwarten. Ohnehin würde dies in einem signifikant höheren Preis für das Huawei P9 resultieren.

Huawei P9
Huawei P9

Der heutige Test hat darüber hinaus aber noch viel mehr gezeigt. Er zeigt, dass die Bildqualität einer Smartphone-Kamera neben nicht allzu ausschlaggebenden Faktoren wie der verwendeten Optik und der Größe des Sensors, die bei Smartphones ohnehin aus Platzgründen stark begrenzt ist, im wesentlichen vom Bildbearbeitungsalgorithmus abhängt, der das Ausgangsmaterial optimiert. Denn die Sensoren, die das Rohmaterial liefern, kommen wie auch beim Huawei P9 mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin von Sony. Die einzige Frage ist, was der Abnehmer daraus macht. In diesem Punkt geht die Kooperation zwischen Huawei und Leica voll auf. An dem ausgegebenen JPEG-Bildmaterial gibt es nur selten Kritik zu äußern.

Unterm Strich steht in Summe eine sehr gute Smartphone-Kamera, die Interessenten wegen ihrer im Test bewiesenen positiven Eigenschaften, aber nicht aufgrund des roten Leica-Logos auf dem Karton kaufen sollten.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.