Intel Kaby Lake : Produktionsfahrplan zeigt Zeitplan für Desktop-Lösung

, 46 Kommentare
Intel Kaby Lake: Produktionsfahrplan zeigt Zeitplan für Desktop-Lösung

Die bereits kürzlich aufgetauchten Meldungen, dass Intels neue Kaby-Lake-Prozessorfamilie im Desktop zur CES 2017 vorgestellt wird, erhält starken Rückhalt. Ein Produktionsfahrplan zeigt, dass die CPUs frühestens ab Dezember bereit zur Auslieferung sind – der Start zur Messe im Januar liegt so auf der Hand.

Im Oktober soll den Dokumenten von Benchlife zufolge der Testzeitraum mit den finalen Samples (QS, Qualification Sample) der Prozessoren mit vier Kernen abgeschlossen sein und die Serienfertigung starten. Diese soll zur 50. Kalenderwoche in den Status RTS (ready to ship) übergehen – dann werden die CPUs ausgeliefert. Dieser Zeitraum geht bis Ende Januar, weshalb der offizielle Start der Desktop-Lösung zur CES 2017, die exakt in die Mitte dieses Zeitraumes fällt, naheliegt.

Das gleiche Produktionszeitfenster gilt auch für den neuen Chipsatz (Platform Controller Hub, PCH), sodass die Plattform als Komplettpaket bestehend aus neuen Mainboards mit Chipsätzen der 200er-Serie und den neuen Prozessoren vorgestellt werden kann.

Kaby Lake im Desktop ab Ende des Jahres ready to ship (RTS)
Kaby Lake im Desktop ab Ende des Jahres ready to ship (RTS) (Bild: Benchlife)

Wie bei Intel in den letzten Jahren üblich werden aber nicht alle Prozessoren auf einmal vorgestellt – dies gilt auch für die Familie Kaby Lake. Die Desktop-Lösung mit zwei Kernen (KBL-S 2+2) soll erst Mitte Februar bereit zur Auslieferung sein und wird demzufolge erst im Frühjahr 2017 im Handel stehen. Die aktuellen Core i3, Pentium und Celeron werden dementsprechend noch mindestens ein Dreivierteljahr der Stand der Dinge in diesen Segmenten sein – eventuell legt Intel dort zwischenzeitlich aber noch einmal höher getaktete Modelle nach.

Der Startschuss der neuen Intel-Prozessoren wird jedoch bereits in wenigen Wochen vermutlich auf der IFA 2016 erfolgen, dort jedoch im Notebook-Segment. Dort soll die überarbeitete Skylake-Architektur zuerst antreten, die U- und Y-Serie (Core M) machen bei Intel in den letzten Jahren traditionell den Anfang. Die Serienfertigung für diese Varianten wird noch in diesem Monat anlaufen, sodass im Herbst eine Vielzahl von Notebooks und Tablets bereits mit den neuen Prozessoren bestückt sein kann.