Alphabet : Mehr Umsatz dank Googles Werbegeschäft

, 3 Kommentare
Alphabet: Mehr Umsatz dank Googles Werbegeschäft
Bild: Google

Im zweiten Quartal 2016 verzeichnet Googles Mutterkonzern Alphabet erneut einen Zuwachs beim Umsatz und dem Gewinn. Nach wie vor ist der Konzern aber abhängig von den Werbeerlösen aus dem Suchmaschinengeschäft, die den Löwenanteil des Umsatzes ausmachen.

Insgesamt erwirtschaftete Alphabet im zweiten Quartal 2016 einen Umsatz von 21,5 Milliarden US-Dollar – ein Plus von rund 21 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Aufwärts ging es auch bei dem Netto-Gewinn. Der belief sich im letzten Quartal auf 4,88 Milliarden US-Dollar. Im zweiten Quartal 2015 waren es noch 3,93 Milliarden US-Dollar.

Für Alphabets CTO Ruth Porat sind diese Ergebnisse ein Resultat der Investitionen, die der Konzern in den letzten Jahren in „rasant wachsenden Bereichen wie Mobil und Video“ getätigt habe. Zufrieden reagieren derweil die Anleger. Seitdem Alphabet die Quartalszahlen am Donnerstagabend verkündet hat, legte der Aktienkurs um knapp vier Prozent zu.

Praktisch kompletter Alphabet-Umsatz stammt von Google

Umsatztreiber von Alphabet ist aber immer noch das Werbegeschäft von Google, das mit 19,14 Milliarden US-Dollar rund 90 Prozent des Umsatzes ausmacht. Hinzu kommen noch 2,17 Milliarden US-Dollar aus anderen Geschäften von Google. Insgesamt sind es also 21,32 Milliarden US-Dollar, die Google zum Alphabet-Umsatz beisteuert.

Der Rest stammt von den sogenannten „Other Bets“ – also den weiteren Konzernsparten von Alphabet, zu denen unter anderem die zahlreichen Forschungsprojekte zählen. Mit diesen erwirtschaftete Alphabet im zweiten Quartal 2016 einen Umsatz von 185 Millionen US-Dollar. Das ist zwar mehr als im zweiten Quartal 2015 (74 Millionen US-Dollar), allerdings erhöhte sich auch der Verlust: Von 660 Millionen Euro im zweiten Quartal 2015 auf nunmehr 859 Millionen US-Dollar.