Radeon RX 480 : Bilder erster Partnerkarten zeigen teuflische Details

, 365 Kommentare
Radeon RX 480: Bilder erster Partnerkarten zeigen teuflische Details
Bild: PC Watch

Noch sind die Partnermodelle der Radeon RX 480 nicht erhältlich. Zahlreiche Bilder weisen aber zumindest auf einen baldigen Marktstart hin. Zu sehen sind RX 480 von Asus, Gigabyte, MSI, PowerColor, Sapphire und XFX mit eigenen Kühllösungen und teils teuflischen Details.

PowerColor setzt auf die Hölle

Eines der optisch wie namentlich auffälligsten Modelle ist die PowerColor Radeon RX 480 Red Devil, die unter anderem bereits in Asien gezeigt worden ist. Ganz gemäß dem teuflischen Motto ist der üppige Kühler mit einer Backplate mit aufgedrucktem Pentagramm Hexagramm versehen. Gegenüber dem Referenzdesign ist die Karte deutlich länger und gleich mit drei Lüftern bestückt. Die zusätzliche Stromversorgung erfolgt über eine 8-Pin-Buchse.

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil
PowerColor Radeon RX 480 Red Devil
PowerColor Radeon RX 480 Red Devil
PowerColor Radeon RX 480 Red Devil (Bild: PC Watch)

Auch ein weniger auffälliges Modell mit kürzerem Dual-Fan-Kühler ist bei PowerColor geplant:

PowerColor Radeon RX 480 Dual Cool
PowerColor Radeon RX 480 Dual Cool (Bild: PC Watch)
PowerColor Radeon RX 480 Dual Cool
PowerColor Radeon RX 480 Dual Cool (Bild: PC Watch)

Seriennachwuchs von Asus, Gigabyte und MSI

Neue Vertreter der Serien Asus Strix, Gigabyte G1 Gaming und MSI Gaming X sind zu erwarten. Asus setzt wie PowerColor auf ein Design mit drei Lüftern, Backplate und 8-Pin-Stromanschluss. Gigabyte wirbt mit WindForce-Kühler und Doppellüfter sowie RGB-LEDs. Bei MSI wirkt das schwarz-rote Design der Gaming-Serie mit zwei großen Lüftern vertraut. Ein Foto der Platine verrät eine 4+2-Phasen-Spannungsregelung sowie abermals einen 8-Pin-Stromanschluss.

Sapphire Nitro mit Wechsellüfter

Bei der neuen RX 480 Nitro setzt Sapphire auf ein neues Design, mit Doppellüfter. Die Ventilatoren sind verschraubt und lassen sich beispielsweise zur Reinigung herausnehmen. Eine LED-Beleuchtung gehört ebenfalls zur Ausstattung. Statt schlichtem Schwarz ist die Backplate besonders auffällig gestaltet. Sowohl die Beleuchtung als das BIOS lassen sich per Schalter wechseln. Die Redaktion wartet bereits auf das Eintreffen der Sapphire-Karte, wurde zwischenzeitlich aber zunächst mit etwas ganz anderem vertröstet.

8-Pin-Buchsen soweit das Auge reicht

Auch XFX verbaut bei dem Modell mit Double-Dissipation-Kühler einen Stromanschluss mit acht Pins, statt es beim 6-Pin-Anschluss des Referenzdesigns zu belassen. Vor dem Hintergrund der höher als erwartet ausfallenden Leistungsaufnahme, die anfangs auch die PCIe-Richtlinien überschritt, ist dieser Schritt nicht überraschend. Zusammen mit den für den PCIe-Slot vorgesehenen maximal 75 Watt stehen den Karten damit bis zu 225 Watt zur Verfügung. Somit bleibt auch noch Spielraum für Übertaktungen. Für das XFX-Modell werden in einem Forum 1.328 MHz genannt.

XFX Radeon RX 480 Double Dissipation
XFX Radeon RX 480 Double Dissipation (Bild: Hardware.fr)

Mit 150 Watt kam das Referenzdesign zunächst nicht aus. AMD besserte mit einem Treiber nach, der bei Bedarf Leistung und Leistungsaufnahme bremst. Dies wird bei den Partnermodellen voraussichtlich nicht nötig sein.

Polaris wird auch unter Wasser gesetzt

Bereits im Vorfeld waren Details zu einigen der oben gezeigten Kühllösungen der Board-Partner bekannt geworden. Vom Drittanbieter EK Water Blocks wird es zudem einen Wasserkühler für die Radeon RX 480 geben. Das Modell EK-FC RX-480 werde es in vier Varianten geben, kündigte der Hersteller Ende Juni an. Doch die für eine Woche später in Aussicht gestellte Verfügbarkeit ist aktuell noch nicht gegeben. Auch Aqua Computer nahm den passenden Fullcover-Wasserkühler kryographics RX480 ins Sortiment auf, die Lieferzeit dort liegt bei zehn Tagen.

Der Termin für die Partnerkarten ist ungewiss

Eine durchgesickerte Pressemitteilung zur neuen Sapphire-Karte trägt den 13. Juli als Datum. Demzufolge wäre mit einer Vorstellung in bereits zwei Tagen zu rechnen. Doch ob dann auch bereits die Verfügbarkeit am Markt gegeben sein wird, ist zu bezweifeln. Denn neben dem Trost, den Sapphire der ComputerBase-Redaktion heute spendete, spricht das Gros der AMD-Partner eher von einem Termin „Ende Juli“ für die Karten.

Update 13.07.2016 18:47 Uhr  Forum »

In Korea hat es heute eine Veranstaltung zu den neuen Partnerkarten gegeben. Dabei wurden angeblich die Taktraten einiger Modelle genannt, die auf reddit publiziert wurden. Dort heißt es auch, dass die Partnerkarten am 27. Juli zumindest in Korea auf den Markt kommen. Der Termin würde zu den bisherigen Prognosen der Board-Partner passen.

  • PowerColor Devil Series: 1.367 MHz
  • HIS Roaring Series: 1.342 MHz
  • XFX Black Series: 1.328 MHz