Apple Watch 2 : Kein Mobilfunk-Chip, dafür aber GPS

, 32 Kommentare
Apple Watch 2: Kein Mobilfunk-Chip, dafür aber GPS
Bild: Apple

Genau wie im Vorgänger wird Apple laut Bloomberg auch bei der Apple Watch 2 kein LTE-Modul verbauen. Der Grund für den fehlenden Mobilfunk-Chip sei eine nach wie vor zu starke Belastung des Akkus. Ein GPS-Modul werde Apple allerdings integrieren.

Mobilfunk-Chip saugt zu sehr am Akku

Mobilfunkanbieter sollen Apple schon seit dem Marktstart der Apple Watch im April 2015 zu einer Mobilfunk-Variante drängen, so Bloomberg. Apple habe zwar mit Mobilfunk-Varianten der für den Herbst erwarteten Apple Watch 2 experimentiert, um die intelligente Armbanduhr unabhängiger vom iPhone zu machen und Funktionen wie iMessage und Mail ohne Umweg auf der Uhr nutzen zu können. Die Akkulaufzeit sei durch den Mobilfunk-Chip aber so stark gesunken, dass die Uhr zu unattraktiv für Kunden geworden wäre.

Frühestens in der übernächsten Apple-Watch-Generation sei mit einem Mobilfunk-Modul zu rechnen, das deutlich weniger stromhungrig arbeitet als die aktuellen Varianten.

GPS für präzisere Standortbestimmung

Im Gegensatz zum LTE-Modul plant Apple laut Bloomberg aber fest mit einem GPS-Chip für die Apple Watch 2, um den Standort des Nutzers durch Satelliten-basierte Ortung noch präziser zu erkennen. Das soll Funktionen wie der Erfassung von Geh- und Laufdistanzen als auch der Navigation zugutekommen und die erweiterten Gesundheits- und Fitnessfunktionen von watchOS 3 ergänzen. Die erste Generation der Apple Watch bietet kein GPS.