In Win D-Frame 2.0 : Exklusives Gitterrohr-Gehäuse zum irren Preis

, 55 Kommentare
In Win D-Frame 2.0: Exklusives Gitterrohr-Gehäuse zum irren Preis
Bild: In Win

In Wins „Frame“-Serie soll Kunden ansprechen, die ihre Hardware in ungewöhnlichen und exklusiven Gehäusen verbauen möchten. Die zweite Generation des H-Frame 2.0 titulierte ComputerBase daher als „limitierte Augenweide zum irren Preis“. Für das neue D-Frame gilt Ähnliches.

Gegenüber der ersten Version des Gehäuses haben sich Design und Layout, nicht aber die grundsätzliche Konzeption geändert. Noch immer setzt das D-Frame 2.0 auf einen Gitterrohrrahmen, der lediglich an den Seiten großflächig durch den Einsatz von Echtglas verschlossen wird. Aktualisiert wurde zunächst das I/O-Panel, das nun über drei USB-3.0-Ports und einen USB-3.1-Anschluss mit Type-C-Stecker verfügt.

Modularität für Lüfter und Festplatten

Außerdem gewinnt die zweite Auflage des D-Frames an Modularität. Zum Einbau von Festplatten ist nun kein Käfig mehr vorgesehen. Stattdessen erfolgt die Montage über vier einzelne Multifunktionsbrackets, die bei Bedarf auch die Befestigung einer Pumpe oder eines Ausgleichsbehälters einer Wasserkühlung erlauben. Flexibel ist auch die Befestigung der Lüfter, die ebenfalls über verschiedene Halterungen erfolgt.

Vorhanden sind ein Träger für drei 120-mm-Lüfter sowie zwei Befestigungen für jeweils einen 120-mm-Ventilator. Diese können am Boden des Gehäuses sowie vor beziehungsweise hinter den Halterungen für die Laufwerke befestigt werden. Weil das Mainboard um 90 Grad gedreht montiert wird, hängt die maximale Länge von Erweiterungskarten, die mit 415 mm in der Länge und 173 mm in der Breite angegeben wird, unter anderem von der Tiefe der Lüfter sowie eines etwaigen Radiators in unterer Position ab.

Das Netzteil wird mitgeliefert

Um die ungewöhnliche Farbgebung mit goldenen Akzenten durchgängig beibehalten zu können, wird das Gehäuse ausschließlich mit einem hauseigenen, vollständig modularem SIII-Netzteil mit einer Gesamtleistung von 1.065 Watt ausgeliefert. Auch hier liegt das Besondere im Design: Neben der Gestaltung des Lüftergitters und der Farbgebung fällt das 80-Plus-Platinum-Modell durch seine transparenten Echtglas-Seitenteile und die Beleuchtung auf, die einen Blick auf das Innenleben ermöglichen. Die Beleuchtung kann über einen Schalter nach Wunsch deaktiviert werden. Außerdem verfügt das Netzteil über einen USB-Quickcharge-Port (3 A) an der Rückseite.

In Win D-Frame 2.0 – Produktvideo

Das D-Frame 2.0 ist auf 500 Exemplare limitiert. In Deutschland wird der Tower über den Online-Händler Caseking angeboten, der das Modell für 1.299 Euro zuzüglich Versandkosten listet. Die Verfügbarkeit soll ab dem 23. September gegeben sein.

In Win D-Frame 2.0
Mainboard-Format: E-ATX, ATX
Chassis (L × B × H): 726 × 264 × 548 mm (105,03 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Aluminium, Glas
Nettogewicht: 22,50 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.1 Type C, 3 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 4 × 3,5"/2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8
Lüfter: Front: 3 × 120 mm (optional)
Boden: 2 × 120 mm (optional)
Staubfilter:
Kompatibilität: CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 350 mm – 415 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: 1.299 €