Logitech G403 Prodigy Maus : PMW 3366 kommt mit und ohne Kabel

, 133 Kommentare
Logitech G403 Prodigy Maus: PMW 3366 kommt mit und ohne Kabel

Für 70 und 120 Euro gibt es noch in diesem Monat Logitechs neue und schlichte Spielemaus G403 Prodigy in Versionen mit und ohne Kabel sowie PMW-3366-Sensor. Das Modell soll sich auch im Funkbetrieb durch besonders geringe Übertragungslatenzen auszeichnen.

Für die G403 nutzt Logitech ein Gehäuse mit gummierten Seitenflächen, dessen Form wie die Razer DeathAdder oder Zowie EC2 an Microsofts Intellimouse 3.0 erinnert. Die Ausstattung beschränkt sich wie die Konkurrenzprodukte auf das Nötigste. Neben einem Taster zum Wechsel der Empfindlichkeit verfügt die Maus lediglich über zwei Seitentasten, ein beleuchtetes Mausrad und wie die G Pro über Taster mit „Metallfederspannung“, die den Kraftaufwand beim Auslösen reduzieren sollen.

Geringe Latenzen auch per Funk

Die Technik der Maus schöpft hingegen aus den Vollen: Bewegungen erfasst ein Pixart PMW 3366, die Logitech-Variante des PMW 3360 mit einer Abtastrate von maximal 12.000 dpi, der zu den besten derzeit erhältlichen Sensoren zählt. Unabhängig der Übertragungsart verspricht Logitech zudem, dass die Reaktions- und Latenzzeiten geringer als bei Konkurrenzprodukten ausfallen sollen.

Logitech G403 Prodigy Gaming-Mäuse

Dies gilt auch und insbesondere für die kabellose Version der G403, die die selbe Technik wie die 180 Euro teure G900 Chaos Spectrum nutzt. Signale sollen dabei trotz Funkübertragung schneller am Rechner ankommen als mit einem Kabel: Die G403 Wireless sei „schneller als kabellose und kabelgebundene Konkurrenz-Mäuse“, so der Hersteller, auch wenn geringfügige Unterschiede im Bereich weniger Millisekunden in der Regel keinerlei erfassbaren Unterschied ausmachen.

Betrieb auch per Kabel

Betrieben wird die kabellose G403 mit einem integrierten Akku, der bei durchgängigem Betrieb und aktivierter RGB-Beleuchtung eine Laufzeit von 22 Stunden garantieren soll, das Gewicht der Maus aber von 90 auf 107 Gramm erhöht. Beide Modelle der G403 können zudem über ein magnetisch arretiertes Gewicht zehn Gramm schwerer gemacht werden. Aufgefüllt wird der Akku, indem die Maus über ein USB-Kabel mit dem Rechner verbunden ist, das während des Ladens auch den Datentransport übernimmt - damit lässt sich aus der Funk- eine echte Kabelmaus machen.

Die G403 Prodigy soll mit und ohne Kabel noch im September zu einer Preisempfehlung von 70 beziehungsweise 120 Euro im Handel verfügbar sein.

Logitech G403 Prodigy
Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: Pixart PMW-3366
Abtastrate: 200 – 12.000 dpi
5 Stufen
Lift-Off-Distance: ?
Taster: ?, 20 mio. Klicks
Anzahl Tasten: 6
Linksseitig: 2
Rechtsseitig:
Sondertasten: dpi-Switch
Beleuchtung: RGB
Profil-Indikator
Software: ?
?
Dimensionen: 124 × 68 × 43 mm
Gewicht:
90 Gramm (o. Kabel)
1 Gewichte á 10,0 Gramm
Variante
107 Gramm (o. Kabel)
1 Gewichte á 10,0 Gramm
Anschluss:
USB 2.0, 2,00 m Kabel
Variante
USB 2.0, 2,00 m Kabel
10,0 Meter Reichweite
proprietärer Akku
USB-Kabel
Preis: 70 € / 120 €