Übernahme : Intels Einkaufstour geht mit dem Start-up Movidius weiter

, 3 Kommentare
Übernahme: Intels Einkaufstour geht mit dem Start-up Movidius weiter
Bild: Intel

Die Branchenriesen sind weiter in Einkaufslaune. Nachdem sowohl Intel als auch Apple kürzlich bereits bei kleineren Start-ups mit hohen Millionenbeträgen zugeschlagen hatten, setzt Intel das Spiel auch im September fort. Heute ist Movidius an der Reihe, die Intels Realsense-Sparte auf die Sprünge helfen soll.

Movidius ist auf die Erfassung von Bewegungsabläufen und der gesamten Umgebung mit einer eigenen VPU-Plattform (Vision Processing Unit) spezialisiert. Diese Technik kommt bereits bei DJI, FLIR, Google und Lenovo unter anderem bei Drohnen, Sicherheitskameras, AR/VR-Headsets und weiteren zum Einsatz, stellen laut Movidius-CEO Remi El-Ouazzane aber nur einen Bruchteil dessen dar, was in Zukunft möglich sein soll.

Intel will das Know-How mit der eigenen RealSense-Kameratechnologie kombinieren und so den nächsten Schritt machen. Wie viel sich der Chipriese dies bei der acht Jahre alten Firma Movidius mit 180 Angestellten hat kosten lassen, darüber wurde Stillschweigen vereinbart. Zuletzt hatte Intel etwa 400 Millionen für Nervana gezahlt.

Movidius-Integration im Konzern
Movidius-Integration im Konzern (Bild: Intel)