Google Home : Konkurrent für Amazon Echo kostet 129 Dollar

, 48 Kommentare
Google Home: Konkurrent für Amazon Echo kostet 129 Dollar
Bild: Google I/O 2016

Auf der I/O 2016 hat Google den smarten Lautsprecher Home bereits ausführlich vorgestellt, nannte jedoch weder Preis noch Termin – dies ändert sich nun. Die Antwort auf Amazons Echo und den Sprachassistenten Alexa kostet 129 Dollar plus Steuer und kommt am 4. November auf den Markt – vorerst aber nicht in Deutschland.

Der sprachgesteuerte Lautsprecher soll dabei, wie bereits angekündigt, nicht nur die Google-Suche in die eigenen vier Wände bringen, sondern auch als Smart-Home-Steuereinheit und Lautsprecher dienen. Erst kürzlich haben zahlreiche Smart-Home-Anbieter die Kooperation mit Amazon Echo angekündigt, so dass sich zahlreiche Systeme auch über Amazons sprachgesteuerten Lautsprecher steuern lassen – Google zieht nun nach.

Sprache und Gesten zur Steuerung

Ähnlich wie Amazons Assistent Alexa soll auch der „Google Assistant“, die Weiterentwicklung von Google Now, komplexe Fragen beantworten können, die die persönliche Situation und das Umfeld, in dem die Frage gestellt wird, berücksichtigen. Fragen und Befehle, etwa zum Setzen eines Weckers, Timers oder einer Erinnerung, werden wie unter Android über den Sprachbefehl „Okay Google“ oder „Hey Google“ ausgelöst. Die Oberfläche verfügt über LEDs zur Darstellung wenn der Assistant arbeitet, zudem ist diese kapazitiv und kann durch Gesten bedient werden. Die Unterseite kann durch Wechselcover dem eigenen Geschmack angepasst werden.

Google Home – Ankündigung

Verfügt der Nutzer über ein Chromecast, lassen sich Antworten und Suchergebnisse von Google Home auch am Fernseher visualisieren, so dass beispielsweise Bilder von gesuchten Orten dargestellt werden können. Google Home gibt zudem Musik verschiedener Dienste und vom Smartphone wieder, wobei die Wiedergabe auf mehreren Lautsprechern synchronisiert werden kann. Im Zusammenspiel mit Chromecast kann Google Home auch Videos und Filme von YouTube oder in Zukunft Netflix per Sprachsteuerung abspielen.

Google Home

Im Bereich Smart Home setzt Google auf eine eigene API, die es zwingend erforderlich macht, dass Smart-Home-Systeme von Google für die Nutzung zertifiziert werden, ähnlich wie es bei Amazon Echo und dem Assistenten Alexa der Fall ist. Zu den direkt zum Start unterstützten Smart-Home-Systemen gehören IFTTT, Nest, Philips Hue und Samsung SmartThings.

Update 05.10.2016 10:00 Uhr  Forum »

In nachfolgender Tabelle wurden einige Eigenschaften von Google Home dem Konkurrenten Amazon Echo gegenübergestellt. Amazon profitiert derzeit bei den Fähigkeiten von einem Vorsprung von zwei Jahren, den Google mit seinem Assistenten noch aufholen muss. Dank Chromecast ist Google Home hingegen flexibler bei der Verbindung mit anderen Geräten, etwa um die Musikwiedergabe zu synchronisieren oder Inhalte direkt auf einem Fernseher darzustellen.

Google Home Amazon Echo
Preis 129 US-Dollar / – 179 US-Dollar / 180 Euro
Sprachsteuerung Ja Ja
„Always On“ Ja Ja
Aufweck-Befehl „OK, Google“ „Alexa“, „Amazon“ oder „Echo“
Musik-Streaming-Dienste Google Play Music, Spotify, Pandora, iHeartRadio, TuneIn und weitere Amazon Prime Music, Spotify, Pandora, iHeartRadio, TuneIn und weitere
Smart-Home-Unterstützung IFTTT, Nest, Philips Hue, Samsung SmartThings Belkin, Big Ass Fans, Ecobee, IFTTT, Insteon, Innogy, Nest, Netatmo, Philips Hue, Samsung SmartThings, tado, WeMo, Wink
Stereosound Ja (via Chromecast) Ja, aber nur mit Amazon Dot
Synchronisierte Musikwiedergabe Ja, mit jedem Chromecast-Gerät Nein
Fähigkeiten des Assistenten Kalender verwalten, Einkaufs- und ToDo-Listen erstellen, Flüge prüfen, Pakete verfolgen Mehr als 1.000 Fähigkeiten
Konnektivität WLAN Bluetooth, WLAN
Unterstützte Betriebssysteme Android, iOS Android, iOS
Gewicht 0,48 kg 1,06 kg
Größe 14,28 × 9,63 cm (Höhe×Durchmesser) 23,5 × 8,35 (Höhe×Durchmesser)
Farbe weißes Gehäuse, schiefergrauer Stoff Schwarz, Weiß
Anpassbares Design Ja Nein