EVGA GTX 1060/1070/1080 : BIOS-Updates für alle Modelle mit ACX-3.0-Kühler verfügbar

, 47 Kommentare
EVGA GTX 1060/1070/1080: BIOS-Updates für alle Modelle mit ACX-3.0-Kühler verfügbar
Bild: EVGA

Zwei Wochen nach Ankündigung der BIOS-Updates für alle GeForce GTX 1060, GTX 1070 und GTX 1080 mit dem Kühlsystem ACX 3.0 hat EVGA auch die letzte Datei online verfügbar gemacht. Alle 22 betroffenen Artikelnummern erhalten mit dem neuen BIOS eine andere Lüfterkurve, die höhere Drehzahlen anlegt. Das soll die Hitzeprobleme lösen.

EVGA betont abermals, dass nur Grafikkarten mit dem neuen Kühlsystem ACX 3.0 mit zwei Axial-Lüftern betroffen sind. Die Founders Edition sowie Varianten mit Radial-Lüfter, AiO-Wasserkühlung oder Fullcover-Wasserkühler sind nicht betroffen.

Artikelnummern der betroffenen EVGA-Grafikkarten
GTX 1080 GTX 1070 GTX 1060 6G GTX 1060 3G
08G-P4-6181 08G-P4-5171 06G-P4-6262 03G-P4-6365
08G-P4-6183 08G-P4-5173 06G-P4-6366 03G-P4-6367
08G-P4-6284 08G-P4-6171 06G-P4-6265 03G-P4-6167
08G-P4-6286 08G-P4-6173 06G-P4-6264 03G-P4-6165
08G-P4-6384 08G-P4-6274 06G-P4-6267 -
08G-P4-6386 08G-P4-6276 06G-P4-6368 -

Besitzer haben die Wahl und sollten sie nutzen

Inhabern einer Grafikkarte stehen jetzt zwei Möglichkeiten offen: Der Einsatz des kostenlos bereitgestellten Thermal Mod, mit dem der Kontakt zwischen Kühlsystem, Spannungsversorgung und Speicher optimiert wird, und der Einsatz des neuen BIOS. Der Einsatz der Wärmeleitpads ist vergleichsweise aufwendig, das neue BIOS wiederum erhöht die Lüfterdrehzahl.

ComputerBase wird die Auswirkungen der neuen Software auf Grafikkarten von EVGA kurzfristig selber in Augenschein nehmen, Tom's Hardware rät auf Basis eigener Messungen dazu, nur den Thermal Mod durchzuführen. Die Temperaturen der Spannungsversorgung und der Speicherchips fallen dadurch bereits deutlich, ohne negative Auswirkungen auf die Lautstärke in Kauf zu nehmen.

ComputerBase rät Besitzern einer betroffenen Grafikkarte grundsätzlich zum Handeln, auch wenn es bisher nicht zu temperaturbedingten Problemen gekommen ist. Die in Tests nachgewiesenen Temperaturen von bis zu über 100 °C überschreiten die Spezifikationen der Bauteile, was die Lebensdauer langfristig beeinflussen kann. Beschädigungen beim Durchführen des Thermal Mod sind von der Garantie gedeckt.

EVGA nimmt Update und Thermal Mod kostenlos vor

Kunden können die Grafikkarte für den Thermal Mod oder das Aufspielen der neuen BIOS-Datei auch kostenlos per RMA an EVGA einsenden. Sämtliche nach dem 1. November von EVGA an den Handel verschickten Grafikkarten sollen bereits über das neue BIOS verfügen. Das gilt jedoch nicht für die davor im Handel gelagerten Modelle.

Systemintegratoren entscheiden fallweise

Wie ComputerBase aus dem Handel erfuhr, werden Systemintegratoren nicht zwangsläufig in Komplettsystemen bereits eingesetzte Grafikkarten aktualisieren. Stattdessen entscheidet der Händler in Rücksprache mit EVGA, ob diese Maßnahme in dem jeweiligen System notwendig ist.