4/4 Huawei Mate 9 im Test : Modernes SoC, bessere Dual-Kamera und großer Akku

, 79 Kommentare

Fazit

Das Huawei Mate 9 ist ein in fast allen Belangen sehr gelungenes Smartphone. Verarbeitung und Materialwahl sind ansprechend und das Gehäuse dank der schmalen Ränder vergleichsweise kompakt. Das helle Display wirkt lebendig, der neue Kirin 960 ist schnell und effizient und macht vor allem bei der Grafikleistung einen deutlich Sprung nach vorne. Auch die Dual-Kamera überzeugt ein weiteres Mal und wurde um einen 20-Megapixel-Sensor für Schwarzweiß-Aufnahmen ergänzt. Auf Wunsch sind auch höher auflösende Farbfotos möglich. Abgerundet wird das Paket vom aktuellen Android 7.0, dem schnellen Fingerabdrucksensor und dem schnellen Aufladen.

Einschränkungen gibt es bei der Auflösung des Displays, das dem für Daydream freigegebenen Smartphone mit Full HD insbesondere in VR einen Nachteil gegenüber der Konkurrenz beschert. Und das SoC ist zwar schnell, aber die etablierte Konkurrenz schon schneller.

Huawei Mate 9
Huawei Mate 9

Handfeste Kritik gibt es in anderen Punkten: Der Typ-C-Stecker ist nur nach USB-2.0-Standard, Dual-SIM oder Speichererweiterung sind nicht parallel möglich. Zudem ist das Smartphone mit 699 Euro UVP teurer als die meisten Konkurrenten: Nur das iPhone 7 Plus und das Pixel XL sind teurer.

Die Konkurrenz ist älter, aber günstiger

Die Alternativen OnePlus 3T, ZTE Axon 7 oder Samsung Galaxy S7 Edge liegen preislich bei rund 450 (One Plus, ZTE) und 620 Euro (Samsung). Die Rohleistung ist bei allen Modellen auf Augenhöhe, das Display löst bei ZTE und Samsung höher auf. Dazu kommt der große Preisunterschied zu den anderen chinesischen Modellen, der immerhin 250 Euro beträgt.

Aufgrund des aktuell hohen Preises ist das Modell insbesondere für Fans des sehr großen Displays interessant. Wie Huawei Nova (Plus) ist das Mate 9 auch zum Vollpreis mehr eine Bauchentscheidung als ein Vernunftkauf. Wer mit 5,5 Zoll zufrieden ist, kann auch für geringeren Preis zu den hier genannten Konkurrenzmodellen greifen. Oder wartet, bis der Marktpreis fällt. Technisch gibt es am Mate 9 wenig auszusetzen.

Huawei Mate 9 (Dual-SIM)
Produktgruppe Smartphones, 22.11.2016
  • Display++
  • Leistung Produktiv++
  • Leistung Unterhaltung++
  • Laufzeit++
  • Verarbeitung++
  • sehr gute Verarbeitung
  • gutes Display
  • verbesserte EMUI-Oberfläche
  • aktuelles Android 7.0 Nougat
  • Dual-SIM
  • Infrarot-Sender
  • USB Typ C
  • alle aktuellen Übertragungsstandards
  • zuverlässiger Fingerabdrucksensor
  • Speicher erweiterbar
  • QHD-Display der Porsche-Design-Version fehlt
  • fragwürdiger Hybrid-Schacht für Dual-SIM/microSD

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.