Smartphones : Xiaomi macht keinen Gewinn mit Smartphones

, 68 Kommentare
Smartphones: Xiaomi macht keinen Gewinn mit Smartphones
Bild: Xiaomi

Der chinesische Elektronikhersteller Xiaomi macht mit Smartphones keinen Gewinn. Das erklärte Hugo Barra, Xiaomis Chef für internationale Märkte, gegenüber Reuters. Mit diesen Äußerungen reagiert das Unternehmen auf Berichte über sinkende Verkäufe in China.

Laut den Marktforschern von IDC setzte Xiaomi im dritten Quartal 45 Prozent weniger Smartphones ab, nachdem das Unternehmen seine Ziele für die internationalen Verkäufe im Vorjahr um 12 Prozent verfehlt hatte. Barra selbst sagte:

Wir könnten 10 Milliarden Smartphones verkaufen und keinen einzigen Cent Gewinn machen.

Xiaomi Geschäftsmodell basiere nicht darauf, mit dem Verkauf von Smartphones Gewinn zu machen, so Barra: „Uns interessieren die wiederkehrenden Einnahmen über viele Jahre hinweg.“

Nur Wunschdenken?

Das sagt Barra so oder so ähnlich seit Jahren. Schon 2014 erklärte er: „Wir sind viel mehr ein Internet- und Software-Unternehmen als ein Hardware-Unternehmen.“ Zumindest 2014 war das reines Wunschdenken. Angeblich machte Xiaomi damals 94 Prozent seines Umsatzes von 4,3 Milliarden US-Dollar mit Smartphones.

Ob das sich mittlerweile geändert hat, ist unklar. Xiaomi spricht nicht gerne über geschäftliche Details. Jedoch sagte der Vice President des Unternehmens, Liu De, im April, dass der Konzern für dieses Jahr seinen Umsatz mit „Smart Home Devices“ auf 1,5 Milliarden US-Dollar verdoppeln wolle. Xiaomi bietet neben Smartphones unter anderem Fernseher, Streaming-Geräte, Lautsprecher, Reiskocher, Luftreiniger und Saugroboter an. Selbst wenn in einem möglichen Zusammenspiel der verschiedenen Geräte etwas vom versprochenen Internet- und Software-Unternehmen zu erkennen ist, würde Xiaomi auch aktuell den Großteil des Umsatzes mit Hardware machen. Nur wäre das Unternehmen damit weniger abhängig vom Smartphonemarkt.

Kaum ein Unternehmen verdient an Smartphones

Der Smartphonemarkt ist so umkämpft, dass ohnehin kaum ein Unternehmen mit der Hardware Geld verdient. Laut einer Studie von Strategy Analytics entfielen von den 9 Milliarden US-Dollar Gewinn, die im dritten Quartal mit Smartphones erwirtschaftet wurden, 91 Prozent auf Apple. Es folgen die chinesischen Marken Huawei mit 2,4 Prozent, Vivo mit 2,2 Prozent und OPPO mit ebenfalls 2,2 Prozent. Samsung fehlt. Im Vorquartal entfielen noch 31,2 Prozent der Gewinne auf die Koreaner, doch nach dem Note-7-Debakel blieb diesmal kein Gewinn übrig.