QNAP TVS-x73 : USB 3.1, M.2-Slots und viel RAM im NAS ab 1.000 Euro

, 28 Kommentare
QNAP TVS-x73: USB 3.1, M.2-Slots und viel RAM im NAS ab 1.000 Euro
Bild: QNAP

In der Neufassung der TVS-xx3-Serie setzt QNAP weiterhin auf einen Quad-Core-SoC mit Radeon-GPU aus AMDs Embedded G-Series, der in Kombination mit einer Erweiterung des RAM sowie dem Einsatz von M.2-Slots für eine gesteigerte Leistung im NAS-Portfolio sorgt. Für den Business-Bereich ausgelegt beginnen die Preise bei 1.000 Euro.

Mit Merlin Falcon hält DDR4-RAM im NAS Einzug

Die unter den Produktbezeichnungen TVS-473, TVS-673 und TVS-873 mit vier-, sechs- und acht Festplattenaufnahmen ausgestatteten Netzwerkspeicher sind augenscheinlich als Nachfolger der Anfang 2015 präsentierten TVS-x63-Reihe positioniert und werden als leistungsfähigere Neuauflage mit einem aktualisierten AMD-SoC sowie bereits in der Grundausstattung mit 8 GByte DDR4-RAM ausgeliefert. In nun vier SO-DIMM-Steckplätzen (vormals nur zwei DDR3L-Slots) kann im Dualchannel-Betrieb Arbeitsspeicher bis zu einer Kapazität von 64 GByte eingesetzt werden.

Radeon-R7-GPU im RX-421BD bietet 512 Shader

Die Vierkern-APU mit integrierter Radeon-R7-Grafik taktet auf Prozessorseite in der Basis mit im Vergleich zum vormals eingesetzten GX-424CC 300 MHz mit niedrigeren 2,1 GHz, kann den Takt aber bei Bedarf auf bis zu 3,4 GHz steigern. Die GPU des zu AMDs aktueller Embedded G-Series zählenden RX-421BD wird mit einer Taktfrequenz von 800 MHz angegeben. Die wesentlichen Vorteile ergeben sich mit dem Einsatz der überarbeiteten Prozessor-Generation Merlin Falcon einerseits durch feinere Taktstufen (Turbo Core 3.0) und die nun 512 Shader-Einheiten umfassende GPU, die in Kombination mit der Unterstützung von effizienterem DDR4-Arbeitsspeicher noch leistungsfähiger arbeiten kann. Andererseits ist die TDP von 12 bis 35 Watt vergleichsweise breit konfigurierbar. Darüber hinaus wird nun auch DirectX 12 unterstützt.

Je zweimal USB 3.1, PCIe-3.0-x4- und M.2-Slots

QNAP TVS-673
QNAP TVS-673 (Bild: QNAP)

Die weitere Ausstattung der vornehmlich für den Business-Bereich ausgelegten NAS-Speicher ist umfangreich. So sind neben vier klassischen LAN-Schnittstellen auch zwei USB-3.1-Ports (Typ-A) über eine PCIe-Erweiterungskarte realisiert. Im zweiten PCIe-3.0-x4-Steckplatz kann zudem eine 10-Gbit-LAN-Netzwerkkarte Platz finden, die nicht zum Lieferumfang gehört. Weiter sind auch zwei M.2-Slots für SSDs in der TVS-x73-Serie vorhanden. Die Anbindung ist laut dem veröffentlichten Datenblatt lediglich über SATA (6 Gbit/s) umgesetzt. Laut QNAP soll ein Durchsatz von bis zu 1.172 Mbit/s möglich sein.

Für Virtualisierung und große Datenmengen

Alle drei Vertreter der TVS-x73-Serie unterstützen über die GPU H.264-Videodecodierung von UHD-Filmen und sind im Stande – wie bereits beim Vorgänger –, über die zwei verbauten HDMI-Ausgänge auch hochauflösende Anzeigen anzusprechen. Je nach Datenaufkommen und Anwendungsszenario stehen mit dem TVS-473, TVS-673 und TVS-873 Modelle mit vier, sechs und acht Festplattenaufnahmen zur Wahl. Die Unterstützung mehrerer virtueller Maschinen ist auf allen NAS-Neulingen gegeben. Das integrierte 240-Watt-Netzteil mit ATX-Einstufung wird auch in der TVS-x73-Serie aktiv gekühlt. In Abhängigkeit der Anzahl der Festplatteneinschübe variiert die Anzahl und Größe der eingesetzten Lüfter. Angaben zu möglichen Verbrauchswerten beim Betrieb der Netzwerkspeicher macht QNAP unterdes nicht.

Mit Fernbedienung ab knapp 1.000 Euro erhältlich

QNAP TVS-873
QNAP TVS-873 (Bild: QNAP)

Für alle drei neuen Netzwerkspeicher, die allesamt mit einer Fernbedienung ausgeliefert werden, hat QNAP offiziell bereits die Verfügbarkeit bekannt gegeben. Das TVS-473 ist mit 8 GByte RAM mit einer UVP von 1.046 Euro ausgepreist, während das Top-Modell mit acht HDD-Schächten und 64 GByte DDR4-RAM eine unverbindliche Preisempfehlung von 2.022 Euro hat. Begrenzt lieferbar sind derzeit nur das TVS-473 und das TVS-673, wobei sich die Preise mit rund 1.005 Euro respektive rund 1.280 Euro (TVS-673 8 GB) bei beiden nahe an der Herstellerempfehlung ausrichten. Das TVS-873 ist aktuell bei einem einzigen Händler ab 1.308 Euro erhältlich. Der Vorgänger TVS-463 ist mittlerweile bereits ab einem Preis von knapp 696 Euro im Handel gelistet.

QNAP TVS-473 QNAP TVS-473 (16 GB) QNAP TVS-473 (32) QNAP TVS-473 (64 GB) QNAP TVS-673 QNAP TVS-673 (16 GB) QNAP TVS-673 (32 GB) QNAP TVS-673 (64 GB) QNAP TVS-873 QNAP TVS-873 (16 GB) QNAP TVS-873 (64 GB)
SoC: AMD RX-421BD
x86
2,10 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
RAM: 8.192 MB 16.384 MB 32.768 MB 65.536 MB 8.192 MB 16.384 MB 32.768 MB 65.536 MB 8.192 MB 16.384 MB 65.536 MB
Festplatteneinschübe: 4 6 8
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: 2,5" & 3,5"
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
I/O-Ports: 4 × LAN
4 × USB 3.0
HDMI, Infrarot, Audio-Ausgang
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (ordner- und laufwerksbasiert)
Lüfter: 1 × 120 × 120 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
2 × 92 × 92 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
2 × 120 × 120 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
Netzteil: 240 Watt (intern)
Maße (H×B×T): 188,2 × 199,3 × 279,6 mm 188,2 × 264,3 × 279,6 mm 188,2 × 329,3 × 279,6 mm
Leergewicht: 4,90 kg 5,63 kg 6,52 kg
Preis: 1.046 € 1.260 € 1.736 € 1.198 € 1.403 € 1.879 € 1.332 € 1.546 € 2.022 €