Übernahme : Samsung kauft Autozulieferer Harman für 8 Mrd. US-Dollar

, 62 Kommentare
Übernahme: Samsung kauft Autozulieferer Harman für 8 Mrd. US-Dollar
Bild: Harman

Apple, Google, Microsoft, Samsung – alle IT-Schwergewichte wollen ins Fahrzeug. Samsung hat jetzt handfeste Fakten geschaffen: Der Konzern übernimmt den Autozulieferer Harman für 8 Mrd. US-Dollar. Harman stellt unter anderem Infotainment-Systeme für Kfz her und verfügt über exzellente Beziehungen in die Industrie.

Samsung bringt die acht Milliarden US-Dollar komplett aus Bargeldreserven auf, der Preis entspricht einem Aufschlag von 28 Prozent gegenüber dem letzten Schlusskurs am vergangenen Freitag. Harman soll nach Abschluss der Übernahme im Sommer 2017 als eigenständige Tochterfirma unter demselben Management weitergeführt werden.

Samsung drängt mit Macht ins Auto

Samsungs Übernahme zielt auf die Automotive Systems Group ab. Sie entwickelt, produziert und verkauft Lautsprecher, Audiogeräte sowie Infotainmentsysteme für Automobile. 30 Millionen Fahrzeuge sind aktuelle weltweit mit Technologie aus diesem Unternehmensbereich ausgerüstet.

Die Zukunft des Fahrzeug-Cockpits
Die Zukunft des Fahrzeug-Cockpits (Bild: Harman)

Die Übernahme werde für das neue gemeinsame Unternehmen „signifikante Wachstumschancen schaffen“, erklärt Samsung zur Übernahme per Pressemitteilung. Harman bringe die eigene Produktexpertise und etablierte Beziehungen zu den meisten der weltweit größten Autohersteller mit ein, Samsung die Erfahrungen bei der vernetzten Mobilität, Chipentwicklung und -fertigung, Benutzeroberflächen, Display-Technologie und dem weltweiten Vertriebskanal.

Samsung hat, was Zulieferer brauchen

Autohersteller und Zulieferer tun sich in der Tat weiterhin schwer, den für viele Menschen mittlerweile selbstverständlichen Umgang mit dem Smartphone in die Systeme im Auto zu übernehmen. Apple und Google haben mit CarPlay und Android Auto versucht, das Thema gänzlich an sich zu reißen, Autohersteller werden dem eigenen System aber immer Vorrang geben. Auch bei der Entwicklung der technischen Plattform und den Komponenten wie SoCs und Displays fehlt es Zulieferern oft an eigenen Entwicklungs- und Produktionskapazitäten, Samsung bringt beides mit.

Samsung wird immer eigenständiger

Samsung dürfte aber auch noch langfristiger denken: Aktuell kommt der Hersteller nur über den Umweg Android Auto in Fahrzeuge. Durch die Kooperation wäre es Samsung möglich, auch direkter mit dem Fahrzeug verknüpft zu werden – oder den digitalen Assistenten Bixby direkt darin zu integrieren; vorbehaltlich der Zustimmung durch den OEM, der das System im jeweiligen Fahrzeug nutzt.

JBL, Harman Kardon und AKG mit im Paket

Neben der Fahrzeugindustrie ist für Samsung auch der Unternehmensbereich Consumer Systems Group interessant: Er fertigt Audio- und Sicherheitslösungen für den Heimgebrauch, die Marken JBL, Harman Kardon und AGK sind nur ein Teil davon.