Vodafone: Anschlüsse mit 400 Mbit/s für 6 Millionen Haushalte

Andreas Frischholz 152 Kommentare
Vodafone: Anschlüsse mit 400 Mbit/s  für 6 Millionen Haushalte
Bild: Vodafone

Es geht voran beim Breitbandausbau: Die Vodafone Kabel Deutschland GmbH vermeldet ein weiteres Etappenziel, mittlerweile können sechs Millionen Haushalte im Verbreitungsgebiet einen Kabelanschluss mit 400 Mbit/s buchen.

Entsprechende Tarife wie Red Internet & Phone 400 Cable bieten eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 400 Mbit/s und Upload-Geschwindigkeit von bis zu 25 Mbit/s. Im ersten Jahr sind monatlich 19,99 Euro fällig, danach kostet der Anschluss 44,99 Euro. Seit November gilt allerdings nicht mehr die Volumenbeschränkung von 1.000 GB pro Monat. Mit einer Klausel räumt sich Vodafone aber nach wie vor das Recht ein, ab einem Gesamtdatenvolumen von mehr als 10 GB pro Tag die Übertragungsgeschwindigkeit für Filesharing-Anwendungen bis zum Ablauf desselben Tages auf 100 kbit/s zu begrenzen.

Der Ausbau des Kabelnetzes geht damit weiter. Anschlüsse mit 100 Mbit/s sind nach Angaben von Vodafone bereits Standard, 93 Prozent der Haushalte mit Kabelanschluss können zudem schon Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s buchen.

Perspektivisch verspricht Vodafone zudem Geschwindigkeiten von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde, wobei das allerdings noch Zukunftsmusik ist. In den kommenden Jahren ist zunächst der Umstieg auf den neuen Kabelnetzstandard DOCSIS 3.1 geplant, um Downloadraten von mehr als 1 Gbit/s zu erreichen.

Auch bei der Deutschen Telekom geht es voran

Fortschritte vermelden aber nicht nur die Kabelnetzbetreiber, auch bei der Deutschen Telekom geht es voran. Gestern verkündete der Konzern via Twitter, dass mehr als 320.000 Haushalte in 97 Orten nun Anschlüsse mit bis zu 100 Mbit/s buchen können. Bei VDSL-Anschlüssen bietet die Telekom bis zu 50 Mbit/s beim Download und bis zu 10 Mbit/s beim Upload. Sofern Vectoring verfügbar ist, steigt die Geschwindigkeit auf 100 Mbit/s im Download und 40 Mbit/s im Upload.

Bereits Anfang Dezember hatte die Telekom die entsprechenden Anschlüsse für mehr als 500.000 Haushalte freigeschaltet. Allein im Dezember sollen damit insgesamt 1,1 Millionen Haushalte erstmals Zugriff auf VDSL oder VDSL-Vectoring bekommen.