Roccat Isku+ & Force FX: Wenig Druck zum Schleichen, viel Druck zum Rennen

Max Doll 20 Kommentare
Roccat Isku+ & Force FX: Wenig Druck zum Schleichen, viel Druck zum Rennen
Bild: Roccat

Auf der CES 2017 hat Roccat zwei überarbeitete Versionen der Spieletastatur Isku vorgestellt. Geändert wurden weder Design noch die flachen Gummiglocken-Taster. Dafür verfügt die neue Force-FX-Version der Tastatur über sechs druckempfindliche Tasten, die drei Aktivierungsstufen bereitstellen.

Kleine Änderungen für die Plus-Version

Die Isku+ wird der direkte Nachfolger der alten Isku. Design und Ausstattung bleiben bis hin zur blauen Hintergrundbeleuchtung und dem 2-Key-Rollover der Leiterfolientechnik identisch. Auch das Layout wird unverändert übernommen. Sowohl Position als auch Anzahl der Zusatztasten bleiben damit erhalten; auch die Isku+ verfügt über acht Makrotasten, von denen drei unterhalb der Leertaste platziert werden, sechs Medientasten sowie vier Extratasten für Windows-Shortcuts, Makroaufnahme und Helligkeitsregelung.

Verbessert hat Roccat nach eigenen Angaben die Oberfläche des Gehäuses. Bei der neuen Version der Tastatur soll die Handballenauflage resistenter gegenüber Verschmutzungen sein. Außerdem kann die Tastatur nun mit der aktuellen SWARM-Software programmiert und konfiguriert werden. Dies ermöglicht es, die Smartphone-App des Unternehmens im Verbund mit der neuen Isku einzusetzen; die alte Treibersoftware bot unter anderem diese Option nicht.

Die Preisempfehlung der Isku+ bleibt mit rund 90 Euro gegenüber dem abgelösten Modell unverändert.

RGB-Version heißt Force FX

Die alte Isku FX mit RGB-Beleuchtung wird von der Isku+ Force FX beerbt. Unterschiede zur Isku+ ergeben sich nur mit Blick auf die Ausstattung; SWARM-Software und das verbesserte Chassis erhält auch diese Version der Isku. Neben der RGB-Beleuchtung verfügt das Modell nun zudem über sechs drucksensitive Tasten, die Roccat erstmals in einer Tastatur verwendet.

Besondere Tasten für Spieler

Die für Spieler besonders relevanten Tasten „QWEASD“ erfassen durch eine Veränderung der elektrischen Leitfähigkeit der verwendeten Bauelemente drei Betätigungsstufen, die unterschiedlich belegt werden können. Mit der Taste „W“ soll so je nach Spielsituation und Druckstärke geschlichen, gegangen oder gerannt werden können. Feedback und Charakteristik sollen sich nicht von den anderen, herkömmlichen Tasten der Isku+ Force FX unterscheiden. Die Funktion kann zudem deaktiviert werden.

Roccat Force FX
Roccat Force FX (Bild: Roccat)

Auch bei der Isku+ Force FX gleicht die Preisempfehlung von rund 110 Euro derjenigen des abgelösten Modells.

Roccat Isku+ Roccat Isku+ Force FX
Größe (L × B × H): 50,1 × 24,5 × 2,5 cm
Handballenauflage integriert
Layout: 105 ISO (erweitert)
Gewicht: 975 g ?
Kabel: 1,80 m, USB 2.0
Hub-Funktion:
Key-Rollover: 2-KRO
Schalter: Rubberdome
Tasten: Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
flache Tasten
Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
flache Tasten
Kapazitive Tasten
Zusatztasten: 8 × Makro
6 × Medien
4 × Extra
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke, Abspielen/Pause, Stopp, Vor/Zurück
Zusatzfunktionen: Profile wechseln, Helligkeit (regeln, ausschalten), Programmverknüpfungen, Makroaufnahme
Beleuchtung: Farbe: Blau
Modi: Atmungseffekt
Farbe: RGB
Modi: Atmungseffekt
Makros & Programmierung: 5 Profile, Hardware-Wiedergabe
teilweise, softwarelos programmierbar
Preis: 90 € 110 €