Mehr Kabel-Bandbreite: Vodafone stellt alte Verträge kostenfrei auf 32 Mbit/s um

Nicolas La Rocco 117 Kommentare
Mehr Kabel-Bandbreite: Vodafone stellt alte Verträge kostenfrei auf 32 Mbit/s um
Bild: Vodafone

Vodafone stuft seit Anfang Februar alte Kabelverträge auf 32 Mbit/s im Downstream hoch. Diese Veränderung hat ein Leser der Redaktion mitgeteilt, der diesen Vorgang zuvor vom Vodafone-Service telefonisch bestätigt bekommen hat. Mit zusätzlichen Kosten oder anderen Veränderungen am Vertrag geht das Upgrade nicht einher.

Upgrade auf 32 und 2 Mbit/s

Kabel-Bestandskunden von Vodafone sowie solche aus der Zeit von Kabel Deutschland können mit einem kostenfreien Bandbreiten-Upgrade ihres Vertrages rechnen. Alte Kabelverträge, die bisher mit 8, 10, 16 oder 25 Mbit/s im Downstream geschaltet waren, werden seit 1. Februar dieses Jahres auf 32 Mbit/s im Downstream angehoben. Für den Upstream hat die Umstellung ein Upgrade von 0,6 auf 2 Mbit/s zur Folge.

Umstellung ohne Zusatzkosten

Die Umstellung findet ohne Inkenntnissetzung des Kunden statt, wie ein von dem Upgrade profitierender Leser gegenüber ComputerBase schildert. Ein Anruf des Lesers beim Vodafone-Service habe zudem weitere Klarheit gebracht: Demnach werden derzeit alle Kunden der eingangs erwähnten, älteren und nicht mehr aktiv von Vodafone beworbenen Kabelverträge auf die neue Variante umgestellt. Dabei soll es weder zu Zusatzkosten noch zu anderen Veränderungen am Vertrag kommen. Der Einsender war zuvor mit einem Kabelanschluss mit 8 Mbit/s angebunden. Der Kabel-Deutschland-Router musste für die Umstellung nicht ausgewechselt werden. Im Online-Kundencenter „MeinKabel“ ist die Umstellung als „Internet & Phone Kabel 32 Upgrade“ vermerkt.

Auf der Website von Vodafone ist der kleinste zunächst für Besucher der Seite sichtbare Kabelvertrag der „Internet & Phone 32“. Auf diesen vermeintlich kleinsten Vertrag werden Kunden aktuell auch umgestellt. Erst bei Auswahl dieses oder eines größeren Vertrages wird in der Detailansicht auch der günstigste Einstieg „Internet & Phone 10“ angeboten. Dieser kostet in den ersten sechs Monaten 10 Euro und ab dem siebten Monat 20 Euro pro Monat. Internet & Phone 32 kostet in den ersten zwei Jahren 20 Euro pro Monat und anschließend 30 Euro pro Monat.

Kabelverträge mit 8, 16 oder 25 Mbit/s bietet Vodafone schon seit längerer Zeit nicht mehr über die Website an, diese Verträge stammen teilweise noch aus der Zeit von Kabel Deutschland. Den Vertrag mit 25 Mbit/s hatte Vodafone bereits im April des letzten Jahres auf 32 Mbit/s umgestellt.

Eine Antwort von der Vodafone-Pressestelle zur Bestätigung des Vorgangs steht zum aktuellen Zeitpunkt noch aus und wird bei Verfügbarkeit nachgereicht.

Update 07.02.2017 12:32 Uhr

Vodafone erklärt gegenüber ComputerBase, dass seit Februar ausgewählten Kabel-Bestandskunden eine Upgrade-Möglichkeit auf 32 Mbit/s angeboten wird. Das Selektionsraster sei jedoch sehr kompliziert, deshalb könne keine pauschale Aussage über die Zielgruppe gemacht werden. Deshalb habe sich Vodafone auch gegen eine aktive Kommunikation dieser Upgrade-Möglichkeit entschieden.

Die Redaktion dankt dem Leser „Agent500“ für den Hinweis zu dieser Meldung.