Lenovo Moto G5S: Smartphone mit Facelift aus Metall zeigt sich

Mahir Kulalic 8 Kommentare
Lenovo Moto G5S: Smartphone mit Facelift aus Metall zeigt sich
Bild: Android Authority

Nachdem erst vor wenigen Tagen die Produktpalette von Lenovo für die Moto-Marke durchgesickert ist und mit Moto C (Plus) bereits die ersten Modelle gezeigt wurden, finden Bilder weiterer Smartphones den Weg ins Internet. Diesmal handelt es sich dabei um das Moto G5S.

Das Moto G5S soll laut der Roadmap zusammen mit dem G5S Plus die Nachfolge der Mittelklasse-Smartphones Moto G5 und G5 Plus (Test) antreten, die Anfang des Jahres gezeigt wurden. Der optisch größte Unterschied ist bei der Materialwahl auszumachen: Während bei Moto G5 (Plus) nur die Rückseite aus leicht aufgerautem Aluminium besteht, soll sich dieses bei den neuen Modellen laut Android Authority bis in den Rahmen hinein ziehen. Sichtbar sind daher auch Antennenstreifen auf der Rückseite.

Wieder größere Displays

Die weiteren Designmerkmale erinnern hingegen deutlich an die Vorgänger. Technische Unterschiede zu den derzeit erhältlichen Moto-G5-Smartphones sollen neue alte Displaygrößen sein: Von 5,0 und 5,2 Zoll (Moto G5 Plus) geht es zu 5,2 respektive 5,5 Zoll für die Plus-Variante, in beiden Fällen mit Full-HD-Auflösung. Bereits beim Moto G4 setzte Lenovo auf 5,5-Zoll-Bildschirme. Die Fotos sollen allerdings nur das „kleine“ Moto G5S zeigen.

Zu Verfügbarkeit und Preisen ist derzeit nichts bekannt, die UVP von Moto G5 und G5 Plus lag bei 199 beziehungsweise 299 Euro. Neben Moto G5S (Plus) soll Lenovo für dieses Jahr auch einen Nachfolger des Moto Z (Test) sowie des Moto Z Play (Test) planen. Bilder von letztgenanntem Smartphone sind kürzlich bei der chinesischen Regulierungsbehörde TENAA aufgetaucht.