Android O: Developer Preview 4 als letzte Vorschau veröffentlicht

Nicolas La Rocco 16 Kommentare
Android O: Developer Preview 4 als letzte Vorschau veröffentlicht

Google hat die vierte Developer Preview von Android O veröffentlicht. Es ist die letzte Vorschau, bevor im Spätsommer im Verlauf des dritten Quartals die finale Version veröffentlicht werden soll. Entwickler sollen die neue Version dafür verwenden, um ihre Testphase abzuschließen und alsbald neue App-Versionen anzubieten.

Große Veränderungen gibt es mit der Developer Preview 4 von Android O nicht mehr. Die für Entwickler wichtigen finalen APIs stehen bereits seit der dritten Vorschau zur Verfügung. Mitunter gibt es in der neuen Version kleinere Veränderungen hinsichtlich Breite und Layout von Schriftarten, etwa auf dem Sperrbildschirm und in den Schnellverknüpfungen. Außerdem gibt es als neues Easter Egg einen schwimmenden Oktopus im Untermenü „Über das Telefon“ in den Android-Einstellungen zu finden.

Zeitplan für Android O
Zeitplan für Android O (Bild: Google)

Name steht noch nicht fest

Der finale Name von Android O steht deshalb allerdings noch nicht fest. Ohnehin handelt es sich bei einem Oktopus nicht um eine Süßspeise, die üblicherweise für den neuen Android-Namen herhalten muss. Seit der dritten Developer Preview steht mit 8.0.0 aber immerhin die Android-Version fest.

Android O nur für aktuelle Geräte

Android O Developer Preview 4 kann wie bisher ausschließlich auf dem Pixel, Pixel XL (Test), Pixel C, Nexus 6P, Nexus 5X und dem Nexus Player installiert werden. Die Installation kann entweder manuell durch Flashen eines der neuen Factory Images oder über die Teilnahme am Android-Betaprogramm durchgeführt werden. In beiden Fällen empfiehlt sich aufgrund möglicher Fehler in der Beta die Erstellung eines Backups.