Fairphone 1: Fehlende Ersatzteile führen zum Support-Ende

Nicolas La Rocco 111 Kommentare
Fairphone 1: Fehlende Ersatzteile führen zum Support-Ende
Bild: Fairphone

Fairphone muss den Support seines gleichnamigen Smartphones Fairphone 1 einstellen. Grund dafür ist nicht etwa reines Geschäftskalkül, dem Hersteller gehen schlichtweg die Ersatzteile für das Smartphone aus. Im gleichen Zug stellt Fairphone allerdings auch die Entwicklung am geplanten Update auf Android 4.4 KitKat ein.

Anfang letzter Woche hatte Fairphone seinen Kunden mitteilen müssen, dass der Support des Fairphone 1 eingestellt werde. Jetzt hat sich Unternehmensgründer und CEO Bas van Abel über das Fairphone-Blog zu den Hintergründen dieser Entscheidung geäußert.

Für das im Mai 2013 vorgestellte und im Dezember desselben Jahres verfügbare Fairphone 1 fehlt es dem Smartphone-Hersteller mittlerweile an Ersatzteilen. Den Hardware-Support für das erste Smartphone des Unternehmens aufrecht zu halten, sei im Laufe der Zeit immer schwieriger geworden, erklärt van Abel.

Mindestbestellmengen als finanzielle Hürde

Nachdem während der regulären Herstellung zunächst der chinesische Fertiger Guohong den Großteil der Lieferkette managte, musste Fairphone nach Einstellung der Produktion und Beendigung der Partnerschaft mit Guohong selbst die einzelnen Lieferanten der Komponenten kontaktieren, um den Support für Ersatzteile weiterhin anbieten zu können. Fairphone habe eine gewisse Menge Ersatzteile bestellt, basierend auf Schätzungen für wahrscheinlich benötigte Komponenten sowie im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Unternehmens.

Über die Jahre sei dieses Unterfangen in einer schnelllebigen Branche wie der von Elektronik aber immer schwieriger geworden. Mehrere Lieferanten hätten die Produktion der benötigten Ersatzteile mittlerweile eingestellt, erklärt van Abel. Auch der Wechsel zu neuen Lieferanten, wie es zweimal für die Batterie passierte, sei keine Option mehr. Die oftmals geforderten Mindestbestellmengen übersteigen die finanziellen Möglichkeiten des Konzerns.

Fairphone 1 bleibt bei Android 4.2.2

Im Zuge der Einstellung des Hardware-Supports hat Fairphone auch die Entwicklung einer neuen Version des Android-Betriebssystems Fairphone OS eingestellt. Das Fairphone 1 sollte ursprünglich bereits im Verlauf des letzten Jahres mit Android 4.4 KitKat beliefert werden, dazu ist es bisher aber nicht gekommen und wird es jetzt auch nicht mehr. Das Smartphone verbleibt somit auf Android 4.2.2 Jelly Bean.

Mehr Ersatzteile für das Fairphone 2

Nichtsdestoweniger will Fairphone an seiner Unternehmensphilosophie, ein Smartphone aus fair gehandelten Rohstoffen sowie mit der Option auf eigenständige Reparatur durch direkt vom Hersteller angebotene Ersatzteile, weiterhin festhalten. Für das Fairphone 2 will der Hersteller ein höheres Betriebskapital in den frühzeitigen Kauf von Ersatzteilen investieren, um den Support zumindest für dieses Smartphone noch länger zu ermöglichen.