AMD Raven Ridge: Ryzen 5 und 7 2500U/2700U mit Vega 8/10 Mobile gesichtet

Volker Rißka 147 Kommentare
AMD Raven Ridge: Ryzen 5 und 7 2500U/2700U mit Vega 8/10 Mobile gesichtet
Bild: AMD

Ein Schlüsselsegment in AMDs Prozessorportfolio fehlt noch: Nach Mittelklasse und High-End muss bei Ryzen noch das Einsteigersegment folgen, dafür kommen die neuen APUs mit dem Codenamen Raven Ridge in Frage. Zwei Modelle tauchen nun mit bereits exakter Bezeichnung in ersten Benchmarks auf.

Dass die APUs der neuen Familie Raven Ridge auch Ryzen werden, hatte AMD bereits im März dieses Jahres offiziell erklärt. Seitdem sind immer wieder Samples aufgetaucht, sodass sich ein bereits klares Bild abzeichnet, was erwartet wird. Bis zu vier Kerne und acht Threads wird es bei der CPU in der maximalen Ausführung geben, die Taktraten lagen bei den Vorseriensamples bei 3,0 bis 3,3 GHz. Als Grafiklösung ist Vega mit von der Partie – stark abgeschwächt im Vergleich zu den Desktop-Lösungen Vega 56 und Vega 64 natürlich. 11 CUs und damit 704 Shader entsprechen einem deutlichen Zuwachs zu dem bisher von AMD im Bereich integrierter Grafik bei Prozessoren gebotenen, Bristol Ridge als letzte Generation APU bei AMD bietet maximal 512 Shader.

Hinter der größeren Version der Grafik steckt nach neuen Erkenntnissen die AMD Radeon Vega 10 Mobile Graphics, die in Benchmarks bisher immer unter dem Codenamen AMD 15DD Graphics aufgetaucht war. Sie soll beispielsweise beim Ryzen 7 2700U zum Einsatz kommen, wie ein erster Eintrag bei Compubench verrät. Da sich das Namensschema nicht ändern wird, gibt es natürlich auch Ryzen 5, etwa in Form des Ryzen 5 2500U – dieser taucht damit zum wiederholten Male auf. Dort kommt wiederum eine kleinere Grafiklösung zum Einsatz, Compubench erkennt diese bereits als AMD Radeon Vega 8 Mobile. Diese soll noch 512 Shadereinheiten bieten. Wie genau es sowohl um die weiteren Details bei der Grafik als auch der CPU hinsichtlich Takt und mehr bestellt ist, steht aktuell noch in den Sternen.

Ryzen Mobile im späten zweiten Halbjahr

AMD hatte erst spät offiziell bestätigt, dass Raven Ridge mit einer GPU der Vega-Generation ausgestattet sein wird. Die letzte öffentliche Ansage war im Mai dieses Jahres, dass Ryzen Mobile im späteren Verlauf des zweiten Halbjahres 2017 erscheinen wird. Im späten dritten Quartal seien Consumer-Produkte zu erwarten. Ryzen Pro Mobile für Business-Geräte werden voraussichtlich erst im ersten Halbjahr 2018 folgen.

Gegenüber der vorherigen APU-Generation verspricht AMD Leistungssteigerungen von bis zu 50 Prozent bei der CPU und 40 Prozent bei der GPU. Parallel soll die Leistungsaufnahme deutlich sinken, was eine erheblich bessere Effizienz erwarten lässt.