Linux: Debian testet das Wayland-Display-Protokoll

Ferdinand Thommes 17 Kommentare
Linux: Debian testet das Wayland-Display-Protokoll
Bild: Debian

Debian testet für seine nächste Veröffentlichung Debian 10 Buster das neue Display-Protokoll Wayland, das den überalterten X-Server X.org ablösen wird. Die 2019 erwartete Veröffentlichung wird Wayland als Standard unterstützen.

Wer derzeit Debian Testing oder Unstable in aktualisierter Version nutzt und dabei den Standard-Desktop GNOME bei GNOME belassen hat, nutzt bereits seit rund einem Monat das neue Display-Protokoll Wayland. Die Umstellung wurde bereits am 6. August mit dem Paket gnome-session 3.24.1-1 in den Unstable-Zweig hochgeladen, wie jetzt ein Leser der Webseite Phoronix im Changelog des Pakets entdeckte.

Fedora und Ubuntu als Vorreiter

Fedora hat das neue Display-Protokoll bereits vor fast einem Jahr mit Fedora 25 eingeführt. Als nächstes wird Ubuntu 17.10 Artful Aardvark in wenigen Wochen auf den kommenden Standard umsteigen. Jahrelang sah es jedoch so aus, als behalte Canonical seinen Sonderweg, den es mit Mir eingeschlagen hatte. Im April stellte das Unternehmen dann seine Bemühungen um das mobile Betriebssystem Ubuntu Touch ein und stellte gleichzeitig die Weiterentwicklung von Unity ein. Damit wurde auch Mir für den Desktop überflüssig.

X-Server X.org reif für die Rente

Der ab 1984 entwickelte X-Server ist bereits seit vielen Jahren ein unsicherer Flickenteppich, eine durchgreifende Renovierung nicht möglich. Deshalb wurde vor rund zehn Jahren die Entwicklung zu Wayland eingeleitet. In wenigen Jahren werden vermutlich alle Linux-Distributionen das modernere Protokoll einsetzen. Das bedeutet aber nicht, dass X.org einfach in der Versenkung verschwinden wird. Der X-Server wird noch viele Jahre als Rückfall-System in den Distributionen verbleiben. Über X-Wayland können so Anwendungen, die noch nicht mit Wayland zusammenarbeiten, trotzdem genutzt werden.

Bei Debian endet die Ära des X-Servers als Standard voraussichtlich im Jahr 2019, wenn der jetzige Testing-Zweig zur neuen stabilen Veröffentlichung Debian 10 Buster wird.