Intel-Prozessoren: Aus Pentium für den Desktop wird Pentium Gold Notiz

Volker Rißka 33 Kommentare
Intel-Prozessoren: Aus Pentium für den Desktop wird Pentium Gold
Bild: Intel

Die neue Produktgruppierung in Leistungsklassen, die Intel mit den Xeon Platinum, Gold, Silver und Bronze eingeführt hat, wird in Zukunft auch in anderen CPU-Bereichen Fuß fassen. Wie Intel heute mitgeteilt hat, wird als erstes der Desktop-Pentium zu Pentium Gold.

Laut Product Change Notification betrifft die Umstellung bereits aktuelle Prozessoren, die seit Beginn des Jahres verfügbar sind und mit ihren vier Threads zum Core-i3-Killer aufstiegen. Namentlich sind dies Pentium G4560, G4600 und G4620 mit 3,5, 3,6 und 3,7 GHz Takt, die ab November mit den neuen Kartons ausgeliefert werden sollen.

Intel Pentium Gold
Intel Pentium Gold (Bild: Intel)

Ob es in Zukunft noch andere Pentium-Klassen geben wird, bleibt abzuwarten – zumindest im Desktop ist dafür keine Luft. Allerdings wurde Gemini Lake als neue Einsteiger-Plattform mit normalerweise Atom-Prozessoren bereits mit einem Pentium Silver und Celeron Silver in Verbindung gebracht. Dort hatte Intel in den vergangenen Jahren die bekannten Marken Pentium und Celeron eingebracht, um das schlechte Image vom „langsamen“ Atom-Prozessor zu überdecken.