Universal Flash Storage: Toshibas UFS-2.1-Chips nun mit bis zu 256 GB BiCS3-Flash

Michael Günsch 7 Kommentare
Universal Flash Storage: Toshibas UFS-2.1-Chips nun mit bis zu 256 GB BiCS3-Flash
Bild: Business Wire

Nachdem Toshibas neue 3D-NAND-Generation BiCS3 bereits in diversen SSDs Einzug gehalten hat, folgt eine UFS-Variante für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets. In dem Fingernagel-kleinen Package stehen bis zu 256 GB Speicherplatz und Transferraten von 900 MB/s lesend und 180 MB/s schreibend zur Verfügung.

UFS steht für Universal Flash Storage und ist ein noch relativ junger JEDEC-Speicherstandard für den Mobilbereich und Speicherkarten, der oft als Nachfolger von eMMC gehandelt wird. In der aktuellen Version UFS 2.1 beträgt die Bruttodatenrate über zwei Datenleitungen (Lanes) rund 1.200 MB/s.

Toshiba hat nun den Beginn der Bemusterung (Sampling) für die neuen UFS-Chips angekündigt. Wann die Speicherbausteine den Markt erreichen, ist nicht bekannt.

Toshiba verspricht bis zu 900 MB/s

Toshiba verspricht für die 64-GB-Version sequenzielle Transferraten von 900 MB/s lesend und 180 MB/s schreibend. Gegenüber der vorherigen Generation (THGAF4G9N4LBAIR) soll das wahlfreie Lesen rund 200 Prozent und das wahlfreie Schreiben rund 185 Prozent schneller vonstattengehen – konkrete Angaben fehlen hier jedoch. Bei den UFS-Chips von Toshiba handelt es sich praktisch um winzige Single-Chip-SSDs, denn diese beinhalten nicht nur den BiCS3-Flash, sondern auch einen Controller. Ein UFS-Baustein misst gerade einmal 11,5 × 13 mm.

Speicherkapazität steigt auf bis zu 256 GByte

Gegenüber der vorherigen Generation steigt nicht nur die Leistung, sondern auch die Speicherkapazität. Statt bisher 32, 64 und 128 GByte werden nun auch 256 GByte angeboten. Der Hersteller weist aber im Kleingedruckten darauf hin, dass die angegebenen Speicherkapazitäten nicht im vollen Umfang für den Anwender zur Verfügung stehen.

Product density is identified based on the density of memory chip(s) within the Product, not the amount of memory capacity available for data storage by the end user. Consumer-usable capacity will be less due to overhead data areas, formatting, bad blocks, and other constraints, and may also vary based on the host device and application. For details, please refer to applicable product specifications.

Toshiba

UFS-Produkte anderer Hersteller und Einsatzgebiete

Auch Micron, Samsung und SK Hynix haben UFS-Produkte im Programm. Phison liefert passende Controller wie den PS8311, sofern die Hersteller keine eigenen Controller einsetzen.

UFS ist noch wenig verbreitet, wird aber zum Beispiel von diversen Smartphones der Oberklasse unterstützt. Auch als Speicherkarte für Digitalkameras ist der Standard vorgesehen.