Samsung: Galaxy S9 kommt mit neuer Kamera am 25. Februar

Nicolas La Rocco 212 Kommentare
Samsung: Galaxy S9 kommt mit neuer Kamera am 25. Februar
Bild: Samsung

Samsung hat per Einladung zum Unpacked-Event am 25. Februar in Barcelona bestätigt, dass das Galaxy S9 im Rahmen des MWC 2018 vorgestellt wird. Die Präsentation des Smartphones wird unter dem Motto „Die Kamera. Weiter gedacht.“ laufen. Neben der neuen Kamera wird auch ein besserer Exynos-Chip an Bord sein.

Nach mehreren Jahren im Centre de Convencions Internacional de Barcelona (CCIB) wechselt Samsung für die Vorstellung des Galaxy S9 zum Fira Barcelona Montjuïc am Plaça d'Espanya. Das CCIB wird dieses Jahr nämlich Huawei für die Vorstellung des P20 belegen, während Asus zu Huaweis alter Location, dem Pavelló Italià wechseln wird, der sich im letzten Jahr als deutlich zu klein für die P10-Vorstellung erwiesen hatte.

Galaxy S9 im Livestream

Ab 18:00 Uhr deutscher Zeit kann die Präsentation des Galaxy S9 über einen Livestream auf Samsungs Webseite verfolgt werden. ComputerBase wird möglichst zeitnah mit allen Informationen zum neuen Smartphone online gehen.

Kommt Full-HD-Video mit 480 FPS?

Samsung wird das Galaxy S9 unter dem Motto „Die Kamera. Weiter gedacht.“ vorstellen. Was es damit auf sich hat, könnte eine Produktseite für Kamerasensoren von Samsungs Semiconductor-Sparte bereits vorwegnehmen. Auf der Seite werden neue Funktionen von Samsungs ISOCELL-Kamerasensoren beschrieben, die bisher in noch keinem Galaxy-Smartphone des Herstellers zu finden sind.

Dazu zählt etwa das besonders schnelle Auslesen der Sensordaten, was Full-HD-Aufnahmen mit 480 FPS ermöglichen soll. Einer von Sonys Exmor-Sensoren schafft im Xperia XZ Premium (Test) dank 125 MB DRAM-Cache zwar bereits 960 FPS, das aber nur für 184 Millisekunden. Samsungs neue Kamera könnte hingegen für eine längere Aufnahmezeit ausgelegt sein. Samsung Semiconductor und Samsung Mobile sind allerdings getrennte Sparten, sodass die Vorstellung einer neuen Komponente einer Sparte nicht mit dem Einsatz in einem Produkt der anderen Sparte gleichzusetzen ist.

Galaxy S9 kommt möglicherweise mit 480-FPS-Videofunktion
Galaxy S9 kommt möglicherweise mit 480-FPS-Videofunktion (Bild: Samsung)

Auf Basis eines Fotos eines angeblichen Galaxy-S9-Kartons wird spekuliert, dass die Kamera zudem mit variabler Blende f/1.5 und f/2.4 ausgerüstet sein könnte, wie es bereits bei Samsungs für Korea bestimmtem Klapphandy Galaxy W2018 der Fall ist.

Exynos 9810 und Snapdragon 845 sorgen für Vortrieb

Welche System-on-a-Chips im Galaxy S9 zum Einsatz kommen werden, steht durch die Präsentationen des Exynos 9810 und Snapdragon 845 bereits fest. In Europa und in Asien wird erneut das Exynos-Modell, in den USA aufgrund der CDMA-Netze von Sprint und Verizon die Snapdragon-Variante mit entsprechendem Modem verbaut sein.

Im hierzulande relevanten Exynos 9810 stecken vier eigens entwickelte Exynos M3 mit bis zu 2,9 GHz und vier ARM Cortex-A55 mit bis zu 1,9 GHz. Samsung spricht von einer ungefähr verdoppelten Single-Core-Performance und einer um 40 Prozent gestiegenen Multi-Core-Performance gegenüber dem Exynos 8895 aus dem Galaxy S8 und Galaxy Note 8. Die Grafikeinheit ist eine ARM Mali-G72 MP18 mit laut Samsung 20 Prozent mehr Leistung im Vergleich zur Mali-G71 MP20 des Exynos 8895. Ein neues LTE-Modem liefert laut Datenblatt bis zu 1,2 Gbit/s im Downstream und bis zu 200 Mbit/s im Upstream.

Das bekannte Design dürfte beibehalten werden

Große Veränderungen am Design des Smartphones sind bis auf eine Anpassung nicht gegenüber dem Galaxy S8 zu erwarten. Potenziell wird Samsung die Displayränder noch etwas weiter reduziert haben, viel wichtiger für den täglichen Gebrauch ist aber der bisherigen Gerüchten zufolge neu positionierte Fingerabdrucksensor, der jetzt unterhalb statt neben der Kamera sitzen soll. Apropos Kamera: Nur das Galaxy S9+ soll mit Dual-Kamera auf den Markt kommen, während das S9 mit einer Kamera erwartet wird.

Update 26.01.2018 16:10 Uhr

Der für seine zuverlässigen Vorabinformationen bekannte Evan Blass hat über Twitter erste angebliche Bilder des Galaxy S9 und S9+ veröffentlicht. Sollten die Aufnahmen der Realität entsprechen, gibt es tatsächlich keine auf Anhieb sichtbaren Veränderungen am Design. Jedoch scheinen die Display einen Hauch weniger weit in den Rahmen gezogen zu sein. Die mit dem Galaxy S8 eingeführte Bixby-Taste ist erneut links vorhanden.