Far Cry 5: Far Cry 3 und drei DLCs im Season Pass

Max Doll 47 Kommentare
Far Cry 5: Far Cry 3 und drei DLCs im Season Pass
Bild: Ubisoft

Wie alle großen Spiele des neuen Jahrtausends wird auch Far Cry 5 einen Season Pass erhalten. Neben drei DLCs verspricht Ubisoft Käufern des Bundles Far Cry 3 (Test), das zugleich erstmals auf der Xbox One und PlayStation 4 erhältlich sein wird.

Far Cry 3 wird nur portiert

Far Cry 3 mit seinem charismatisch-verrückten Antagonisten Vaas gilt als der bislang beste Teil der Serie. Dementsprechend erscheint es logisch, den Titel wie viele andere erfolgreiche, aber ältere Spiele für aktuelle Spielkonsolen zu portieren. Auf der Xbox One und PlayStation 4 trägt Far Cry 3 die Zusatzbezeichnung „Classic“, was auf einen direkten Port deutet – eine HD-Neubearbeitung, die über das Niveau der PC-Version hinausgeht, gibt es demnach nicht.

Dafür spricht auch, dass Spieler auf dem PC eine Kopie der im Handel bereits verfügbaren Version erhalten. Far Cry 3 Classic beinhaltet allerdings ausschließlich den Einzelspieler-Teil des Shooters. Nicht nur in diesem Punkt haben Spieler auf dem PC einen Vorteil: Die Portierung wird erst einen Monat nach der Veröffentlichung von Far Cry 5, das am 27. März erscheint, einzeln erhältlich sein. Einen Preis für die portierte Version hat Ubisoft nicht genannt.

DLCs mit Zombies, Weltraum und Vietnam

Den spärlichen Informationen zufolge, die vor der Veröffentlichung des Spiels zum Season Pass verfügbar sind, wird sich Ubisoft bei den Zusatzinhalten eher an der spaßbetonten Ausrichtung von Far Cry: Blood Dragon orientieren; das ländliche Amerika des Spiels hat in den Zusatzinhalten keinen Platz.

Im ersten DLC „Hours of Darkness“ wird der Protagonist in der Zeit zurückreisen um gegen die Vietcong in Vietnam zu kämpfen, in „Dead Living Zombies“ B-Movie-Szenarien nachspielen und in „Lost on Mars“ auf dem Roten Planeten gegen Arachniden kämpfen. Weitere Details sollen nach dem Verkaufsstart von Far Cry 5 folgen.