Meltdown & Spectre: Windows Analytics gibt Auskunft über Update-Status Notiz

Jan-Frederik Timm 3 Kommentare
Meltdown & Spectre: Windows Analytics gibt Auskunft über Update-Status

Mit Windows Analytics können Unternehmen übersichtlich den Status zu den eingesetzten Windows-PCs, darunter auch den Fortschritt beim Wechsel auf Windows 10 oder Probleme mit inkompatibler Software, einsehen. Ab sofort gibt die Cloud-Lösung aber auch Auskunft zum Schutz gegen die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre.

Drei neue Funktionen hat Microsoft zu diesem Zweck in Windows Analytics integriert.

  1. Auskunft über eventuell installierte Antivirensoftware, die die Installation des Windows-Updates mit Meltdown- und Spectre-Gegenmaßnahmen verhindert.
  2. Auskunft über die Installation entsprechender Updates und ob die Gegenmaßnahmen auch wirklich aktiv sind.
  3. Auskunft über die Installation notwendiger BIOS- oder Firmware-Updates, um neben den Gegenmaßnahmen gegen Meltdown auch die aktuell in Windows integrierten Gegenmaßnahmen gegen Spectre Variante 2 zu aktivieren. Dieser Check umfasst aktuell aber nur Intel-Systeme. Von AMD gibt es neuen Microcode allerdings auch noch nicht.
Auskunft über den Status beim Schutz gegen Meltdown und Spectre
Auskunft über den Status beim Schutz gegen Meltdown und Spectre (Bild: Microsoft)