Mac & MacBook: Apple warnt vor dem Ende von 32 Bit auf macOS

Jan-Frederik Timm 8 Kommentare
Mac & MacBook: Apple warnt vor dem Ende von 32 Bit auf macOS
Bild: Apple

Mit iOS 11 hat sich Apple im Herbst 2017 von 32 Bit auf iPhone und iPad verabschiedet, nachdem der Konzern mit iOS 10 eine Warnmeldung beim Aufruf entsprechender Apps eingeführt hatte. Nun folgt macOS diesem Muster: Ab sofort warnt das System beim Aufruf von 32-Bit-Apps unter macOS 10.13.4.

Warnhinweis vorerst nur beim 1. Start

Vorerst gibt es den Hinweis, dass die App nicht für den Mac optimiert worden sei, aber nur beim ersten Aufruf einer App und nicht bei jedem erneuten Start. Wie zuvor bei iOS wird der Anwender drauf hingewiesen, dass es Aufgabe des Entwicklers der Anwendung ist, den Code anzupassen. Ein Hinweis darauf, dass die Anwendung langsamer als notwendig läuft, gibt es unter macOS hingegen nicht.

Warnung beim Aufruf einer 32-Bit-App in macOS 10.13.4
Warnung beim Aufruf einer 32-Bit-App in macOS 10.13.4 (Bild: Apple)

Bereits zur WWDC im Juni 2017 hatte Apple Entwickler davon in Kenntnis gesetzt, dass macOS 10.13 „High Sierra“ das letzte Betriebssystem für den Mac sein wird, das 32-Bit-Apps „ohne Kompromisse“ ausführen kann. Auch im jetzt aktualisierten Leitfaden zur zukünftigen 32-Bit-Kompatibilität von macOS bleibt Apple aber ein finales Datum oder eine Aussage zur letzten Version von macOS, die 32-Bit-Anwendungen überhaupt ausführen können wird, noch schuldig.

Noch kein Termin für das Aus von 32 Bit

Dass dieser Schritt mit macOS 10.14 erfolgen wird, kann zwar nicht ausgeschlossen werden. In Anbetracht der zurzeit noch zaghaften Warnung gut sechs Monate vor Freigabe der nächsten Version des Betriebssystems und Apples Formulierung zur WWDC 2017 sollte aber auch die nächste Variante noch mit 32-Bit-Apps umgehen können. Worin dann allerdings der Kompromiss besteht, bleibt offen.

Bereits seit der WWDC 2017 müssen neue Apps für den Apple App Store in 64 Bit vorliegen. Ab Juni 2018 gilt das auch für alle bestehenden Apps und deren Updates. Anbieter von Anwendungen außerhalb des App Store empfiehlt Apple dringend, auch diese auf 64 Bit umzustellen, damit deren Funktion „in zukünftigen Versionen von macOS sichergestellt werden kann“.

Welche Apps sind schon umgestellt?

Welche auf dem Mac installierten Apps noch nicht in 64 Bit vorliegen, kann über den Systembericht (Apple Logo, Über diesen Mac) in der Unterkategorie Software-Anwendungen nachgesehen werden. In der Liste am Kopf der Auswahl findet sich eine Spalte mit der Bezeichnung 64-Bit (Intel). Steht dort ein Ja, ist die App bereits auf 64 Bit umgestellt worden. Steht dort ein Nein, ist das noch nicht der Fall.

Installierte 32- und 64-Bit-Apps im Überblick
Installierte 32- und 64-Bit-Apps im Überblick