Doppeltes Datenvolumen: Deutsche Telekom wertet MagentaEINS auf

Nicolas La Rocco 100 Kommentare
Doppeltes Datenvolumen: Deutsche Telekom wertet MagentaEINS auf
Bild: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom hat heute eine Aufwertung von unter der Marke MagentaEINS gebündelten Festnetz- und Mobilfunkverträgen angekündigt. Für den Mobilfunkvertrag wird das LTE-Datenvolumen verdoppelt, davon profitieren Neu- und Bestandskunden. Die neue Datenvolumen-Regelung gilt auch für Nutzer von MagentaMobil Young.

Die Bündelung eines Festnetz- und Mobilfunkvertrags zu MagentaEINS ist bei der Deutschen Telekom bei gleichzeitigen Bestehens eines Mobilfunk-Laufzeitvertrags mit einem monatlichen Grundpreis ab 29,95 Euro, abgeschlossen ab dem 22.05.2013, und eines IP-Breitband-Vertrags mit einem monatlichen Grundpreis ab 19,95 Euro möglich. Somit lassen sich für das kleinste Paket MagentaMobil S und MagentaZuhause S zu MagentaEINS bündeln. Nicht berechtigt sind laut Deutscher Telekom Datentarife, CombiCards, reine Telefonietarife, MagentaMobil XS und Family Cards.

Bis zu 24 GB LTE-Datenvolumen

Das LTE-Datenvolumen der Mobilfunktarife MagentaMobil S, M und L steigt somit von 2, 4 und 6 GB auf 4, 8 und 12 GB. Bei MagentaMobil Premium L und L+ werden aus 6 und 10 GB nun 12 und 20 GB. Noch mehr LTE-Datenvolumen gibt es bei den Tarifen MagentaMobil Young S, M und L, die ohnehin bereits mit mehr LTE-Datenvolumen kommen. Hier werden aus 4, 6 und 12 GB jetzt 8, 12 und 24 GB. Bei MagentaMobil Premium Young M und L sind es statt 6 und 12 GB nun 12 und 24 GB.

MagentaMobil MagentaMobil Premium MagentaMobil Young MagentaMobil Young Premium
S M L L L+ S M L M L
Alt 2 GB 4 GB 6 GB 6 GB 10 GB 4 GB 6 GB 12 GB 6 GB 12 GB
Neu 4 GB 8 GB 12 GB 12 GB 20 GB 8 GB 12 GB 24 GB 12 GB 24 GB

Der Hunger nach mobilem Datenvolumen wird immer größer, dem tragen wir mit attraktiven Angeboten Rechnung“, sagte Michael Hagspihl, Geschäftsführer des Privatkundengeschäfts der Telekom Deutschland. Das Datenvolumen der alleinstehenden Tarife MagentaMobil hat die Deutsche Telekom allerdings schon seit Jahren nicht mehr angepasst. Wer reiner Mobilfunkkunde bei der Deutschen Telekom ist, erhält schon des längeren keine neuen Vorteile. Die aktuellen Tarife mit dem Zero-Rating StreamOn kosten 5 Euro pro Monat mehr als frühere Tarife aus MagentaMobil. Mit MagentaMobil XL gibt es seit kurzem zudem einen Vertrag mit echter LTE-Flatrate.

Umstellung bis zum 4. Mai

Zur Umstellung der Tarife auf das neue Modell mit mehr LTE-Datenvolumen erklärt die Deutsche Telekom, dass alle Kunden berechtigt sind, die einen aktuellen MagentaMobil-Tarif oder einen MagentaMobil-Young-Tarif nutzen oder neu abschließen. Kunden mit MagentaMobil Tarifen der zweiten Generation, die zwischen zwischen dem 19. April 2016 und 3. April 2017 gebucht wurden, können kostenlos in den gleichwertigen Tarif der aktuellen Generation wechseln. Die Umstellung bereits berechtigter Bestandskunden erfolge schrittweise bis zum 4. Mai 2018, eine Buchung sei nicht erforderlich.