Hearthstone: „Dr. Bumms Geheimlabor“ erforscht legendäre Zauber Notiz

Jan Lehmann 21 Kommentare
Hearthstone: „Dr. Bumms Geheimlabor“ erforscht legendäre Zauber
Bild: Blizzard

Mit „Dr. Bumms Geheimlabor“ ist seit gestern Abend die nächste Erweiterung für Blizzards Strategiekartenspiel Hearthstone verfügbar. Gab es bislang lediglich legendäre Dienerkarten, trägt die Forschung von Dr. Bumm Früchte, sodass es neben den 135 neuen Karten nun auch legendäre Zauberkarten gibt.

Neben einer Vielzahl von Karten, die sich der Wissenschaft widmen, bringt die Erweiterung unter anderem auch neue Spielmechaniken mit sich. Zu den Karteneigenschaften wie Eifer, Windzorn oder Spott gesellt sich nun die Fähigkeit „magnetisch“, die mehrere Dienerkarten des Typs Mech verschmelzen lässt. Wird ein magnetischer Mech-Diener links neben einem herkömmlichen Mech-Diener auf dem Spielbrett platziert, so verschmelzen beide und sämtliche Kartenattribute werden zu einem größeren Diener. Wird der magnetische Mech hingegen rechtsseitig platziert, wird er als herkömmlicher Diener gespielt.

Hearthstone – legendäre Zauber
Hearthstone – legendäre Zauber
Hearthstone – legendäre Zauber
Hearthstone – legendäre Zauber (Bild: Blizzard)

Zusätzlich soll ab dem 21. August 2018 für den Einzelspieler ein Quest-Flügel mit Rätseln öffnen. Alle 135 neuen Karten hat Blizzard auf seinem Facebook-Account vorgestellt. Details sowie kleine Vorstellungen zur Erweiterung zeigt Blizzard in einem Blogeintrag.